1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Bei Gebäudedämmung bieten Kreisegemeinsam Hilfe an

  8. >

Herford und Minden-Lübbecke beteiligen sich an Projekt »Altbauneu«

Bei Gebäudedämmung bieten Kreisegemeinsam Hilfe an

Herford (WB). Ein Drittel der CO2-Emissionen in Deutschland wird durch das Beheizen von Gebäuden freigesetzt. Allein in den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke gibt es 60.000 sanierungsbedürftige Häuser. Beide Kreise wollen jetzt gemeinsam tätig werden.

Allein in den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke gibt es 60.000 sanierungsbedürftige Häuser. Bei der Gebäudedämmung bieten die beiden Kreise gemeinsam Hilfe an. Sie beteiligen sich an dem Projekt »Altbauneu«. Foto: dpa

Sie beteiligen sich – wie bereits andere Kommunen aus der Region – an dem vom NRW-Wirtschaftsministerium unterstützten Projekt »Altbauneu«. Eine Auftaktveranstaltung fand jetzt in der Wandelhalle in Bad Oeynhausen statt. »Altbauneu« unterstützt die teilnehmenden Regionen bei der Beratung ihrer Bürger bezüglich energetischer Gebäudesanierung. Zentrales Element ist ein Internetportal, auf dem über Sanierungsthemen, Fördermöglichkeiten und Veranstaltungen informiert wird. Außerdem gibt es eine Expertendatenbank mit regionalen Handwerkern, Energieberatern und Architekten.

Klima und Geldbörse schützen

Ronny Meyer, Bauingenieur und Experte auf dem Gebiet der energetischen Gebäudesanierung, stellte bei der Auftaktveranstaltung Konzepte vor, wie sich ein Altbau energieeffizient sanieren lässt. Der Verbraucher schütze bei der energetischen Gebäudesanierung nicht nur das Klima, sondern schone auch die eigene Geldbörse: »Es ist möglich, sich dauerhaft von der Energiepreiswillkür zu schützen, ohne auch nur einen Euro extra zu investieren. Klimaschutz gibt es kostenlos dazu.«

Laut Klimaschutzplan der Bundesregierung solle bis 2050 ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand erreicht werden. Aktuell gebe es noch Fördermöglichkeiten, aber die würden irgendwann ausgeschöpft sein. Gleichzeitig, so Meyer, werde es irgendwann Gesetze geben, die zur energetischen Sanierung verpflichteten. Spätestens dann könne es für Hausbesitzer teuer werden. Er appelliert daher, sein Haus möglichst frühzeitig auf den neusten Stand zu bringen.

Weitere Infos auf dieser Homepage: alt-bau-neu.de/kreis-herford

Startseite