1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Betrunkene (17/21) flüchten nach Unfall

  8. >

BMW rast in Herford in den Graben – Insassen lehnen Hilfe ab und wollen sich absetzen

Betrunkene (17/21) flüchten nach Unfall

Herford

Zwei betrunkene Herforder (17/21) sind nach einem Unfall auf der Senderstraße aus ihrem Autowrack geflüchtet. Wer am Steuer saß, ist unklar. Im Auto findet die Polizei eine Schreckschusspistole.

Von und

An dem Fahrzeug befanden sich keine Kennzeichen, die auch bei einer Suche nicht gefunden wurden. Foto: Polizei

Ein 48-jähriger Löhner hatte am Sonntag, 25. Juli, gegen 6.20 Uhr auf Höhe der Straße In der Kuhle einen demolierten BMW entdeckt. Er erkundigte sich bei den beiden Fahrzeuginsassen, ob sie Hilfe benötigten. Dies verneinten beide. Sie machten einen stark alkoholisierten Eindruck. Der Mann informierte die Polizei.

Ein weiterer Löhner (53) kam hinzu und sah, wie die jungen Männer den Unfallort zu Fuß Richtung In der Kuhle verließen. Dort stellten Polizisten sie. Beide machten widersprüchliche Angaben, wer das Auto gefahren habe. Laut Zeugenaussage sowie Verletzungen durch die Sicherheitsgurte komme der 22-Jährige als Fahrer in Frage, teilt die Polizei mit. Demnach sei er auf der Senderstraße Richtung Amselstraße gefahren, habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und sei in den Graben gerast. Gesamtschaden: 5000 Euro.

Im Auto befand sich eine Schreckschusspistole des 22-Jährigen, der aber keinen kleinen Waffenschein hat. Während der Unfallaufnahme habe er sich den Beamten gegenüber respektlos verhalten. Beiden wurde das Autofahren untersagt.

Startseite