1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Bitte den eigenen Kuli mitbringen!

  8. >

Kommunalwahl im Coronajahr: 7002 Herforder Briefwähler haben schon abgestimmt

Bitte den eigenen Kuli mitbringen!

Herford (WB). Das Ergebnis der Kommunalwahl 2020 in Kreis und Stadt Herford steht bereits fest. Es steckt in 7002 Umschlägen, in denen Bürger bereits per Brief den Landrat, den Kreistag, den Bürgermeister und den Stadtrat gewählt haben.

Stephan Rechlin

Sina Bäumer und ihre Kollegen aus dem Wahlvorbereitungsteam des Ordnungsamtes sortieren die verschiedenen Wahlzettel den einzelnen Stimmbezirken zu. Bei 52.500 wahlberechtigten Bürgern wird dafür der Ratssaal benötigt. Foto: Stephan Rechlin

Diese hohe Zahl zum so frühen Zeitpunkt (2014 gab es insgesamt 7750 Briefwähler , fünf Jahre zuvor 6560) entspricht 13,3 Prozent aller 52.500 wahlberechtigten Herforder Bürger. Die Briefe werden erst am Sonntag, 13. September, ab 18.30 Uhr geöffnet.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Mittel- und Großstädten in Ostwestfalen-Lippe hat Herfords Ordnungsamts- und Wahlleiter Lothar Sobek die 300 Wahlhelfer, die er am Sonntag benötigen wird, bereits zusammen. Sogar eine kleine Reserve hält er zurück, falls jemand krank werden sollte. Um die Abstands- und Hygieneregeln in den 24 Stimm- und Wahlbezirken zu überwachen, wird die Zahl der Wahlvorstände von sechs auf acht erhöht.

Mit Maske zur Wahl

Die Stimmabgabe im Coronajahr ist anders als sonst. Die Wähler müssen einen Mund- und Nasenschutz tragen, wenn sie das Lokal betreten, zuvor sollten sie ihre Hände desinfiziert haben. Sie sollten möglichst auch einen eigenen Kugelschreiber, blaue oder schwarze Tinte, mit zur Wahl bringen. Sobek: „Wir halten auch Stifte in den Wahllokalen vor, doch im Grunde ist das natürlich völlig unhygienisch.“

Der kleinste Herforder Stimmbezirk, das Gemeindehaus Laar, fällt den Hygieneauflagen zum Opfer. Es wurde dem benachbarten Stimmbezirk Stedefreund zugeschlagen. Sina Bäumer aus dem Wahlvorbereitungsteam des Ordnungsamtes: „Daher müssen die Wähler aus Laar am Wahlsonntag das Wahllokal im Kindergarten Stedefreund, Ledeburstraße 15, aufsuchen.“ Selbstverständlich könnten sie auch eine Briefwahl beantragen.

Hohe Stellwände

Die Mitglieder der Wahlvorstände müssen keine Masken tragen, sie werden hinter hochaufgestellten Plexiglas geschützt. Sobek: „Die hat der Kreis für alle Wahlbüros in den Kommunen angeschafft.“ Bis auf die Grundschule Falkstraße (Wahlbezirk 5) sind alle Herforder Wahllokale barrierefrei erreichbar.

Das Wahlbüro im Untergeschoss des Herforder Rathauses ist vom Parkplatz Auf der Freiheit/Abteistraße aus zu erreichen. Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig. Hier können die Wahlunterlagen an Montagen und Dienstagen von 8 bis 16 Uhr, am Mittwoch von 8 bis 12.30 Uhr, am Donnerstag von 8 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr und am Freitag von 8 bis 12.30 Uhr abgegeben werden. Am Freitag vor der Wahl, also am 11. September, ist das Wahlbüro von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Wer seine Wahlbenachrichtigung verloren hat, muss seinen Personalausweis mitbringen.

Startseite