1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. BMW überschlägt sich auf der A 2

  8. >

Drei Verletzte bei Unfall an der Anschlussstelle Herford-Ost

BMW überschlägt sich auf der A 2

Herford (WB/gv). Weil ein 23-jähriger BMW-Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Auto verloren hatte, wurden in der Nacht zum Sonntag auf der A 2 drei Menschen verletzt.

Im Bereich des Grünstreifens überschlug sich der BMW und kam anschließend auf dem rechten Fahrstreifen auf den Felgen zum Stehen. Foto: Guido Vogels

Gegen 23.40 Uhr ereignete sich laut Polizei der Unfall in Höhe der Anschlussstelle Herford-Ost in Fahrtrichtung Dortmund. Der 23-jährige Fahrer eines BMW M3 aus Kalletal verlor vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit in Höhe der Unfallstelle die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Er kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Von dieser wurde er abgewiesen, schleuderte über alle drei Fahrstreifen und den Seitenstreifen in den Grünstreifen neben der Autobahn. Im Bereich des Grünstreifens überschlug sich der BMW und kam anschließend auf dem rechten Fahrstreifen auf den Felgen zum Stehen.

Autoteile über Fahrbahn verteilt

Aufgrund dieses Unfalles befanden sich Fahrzeugteile auf einer Länge von etwa 150 Metern auf allen drei Fahrstreifen. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe sorgten für eine spiegelglatte Fahrbahn, welche durch die Feuerwehr Herford gereinigt wurde.

Die 20 und 23 Jahre alten Beifahrer aus Kalletal wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Fahrer selbst schwer. Zwei an dem ersten Unfall unbeteiligte Autos fuhren über die auf der Fahrbahn liegenden Fahrzeugteile und beschädigten ihre Reifen. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Reinigung der Fahrbahn wurde diese für eine Dauer von etwa 90 Minuten voll gesperrt, anschließend wurde der Verkehr über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geführt.

Nach etwa zwei Stunden konnte die Autobahn wieder komplett frei gegeben werden. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens entstand aber kein Rückstau. Die drei verletzten Personen wurden mittels Rettungstransportwagen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die drei nicht mehr fahrbereiten Pkw wurden von einem Abschleppdienst von der Autobahn entfernt.

Startseite