1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Brandhaus: Pläne werden vorgestellt

  8. >

Beirat beschäftigt sich mit farblicher Gestaltung der Fassade

Brandhaus: Pläne werden vorgestellt

Herford (WB/ram). Mit dem Wiederaufbau des Hochhauses am Lübbertor soll es endlich vorangehen. Deshalb beschäftigt sich am Mittwoch, 22. Januar, der Beirat für Stadtbildpflege mit dem Thema. Eine Woche später, 29. Januar, geht es dann um Genehmigungen für den Wiederaufbau im Bauausschuss.

Neue Pläne für das Brandhaus am Lübbertor. Foto:

Nach dem verheerenden Brand Anfang April vergangenen Jahres waren die Arbeiten an dem Hochhaus Lübberstraße 2 immer wieder ins Stocken geraten. Bei dem Feuer war eine 72-jährige Frau ums Leben gekommen.

Diskussion um Farbgestaltung

Auf sechs Etagen sollen künftig wieder 15 Wohnungen entstehen. Die Mitglieder des Beirats für Stadtbildpflege, im Wesentlichen sind es Kommunalpolitiker und Architekten, sollen sich am 22. Januar unter anderem mit der künftigen Farbgestaltung des Gebäudes auseinandersetzen. Da das Gebäude einen markanten Akzent an einer wichtigen Kreuzung in der Innenstadt setzt, sei hier besonderes Fingerspitzengefühl bei der Farbauswahl gefragt.

Öffentliche Sitzung am 29. Januar

Das 1963 erbaute Haus gehört der Frau von Bernd-Peter Heinrich, Geschäftsführer der Wericon Wertanlagen und Immobilien GmbH aus Bielefeld. Die Wericon GmbH wartet jetzt auf die Baugenehmigung. Zulässig ist nach Informationen dieser Zeitung die alte Bauhöhe. Also bleibt es bei den sechs Etagen für das Gebäude. Auch die Frage, wo die künftigen Mieter parken können, muss im Verfahren geklärt werden. Der bisherige Mieter, die Wilhelmshof Senioren-Wohnen GmbH, wird dort nicht wieder einziehen. Die Sitzung des Bauausschusses beginnt am 29. Januar um 17 Uhr.

Startseite