1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Corona-Fall in Herforder Disco X: Gesundheitsamt in Lippe greift durch

  8. >

Quarantäne für Besucher angeordnet - längstens bis zum 5. August

Corona-Fall in Herforder Disco X: Gesundheitsamt in Lippe greift durch

Herford/Detmold

Das Gesundheitsamt des Kreises Lippe bewertet den Corona-Fall in der Herforder Diskothek X anders als andere Behörden - und greift schärfer durch.

Von Lars Krückemeyer

Symbolbild. Foto: dpa

„Wir haben etwa 100 Teilnehmer der Veranstalter anhand der Kontaktdaten ermittelt. Sie werden angewiesen, sich in Quarantäne zu begeben“, sagte Sprecher Steffen Adams auf Anfrage dieser Zeitung.

Bis Dienstagnachmittag seien etwa 60 Prozent der Betroffenen erreicht worden.

Für diesen Mittwoch ist zudem ein PCR-Test angesetzt worden.

Die Quarantäne kann längstens bis zum 5. August dauern.

Der Kreis Herford hat derweil nur das Umfeld der infizierten Besucherin (sie war fast sieben Stunden in der Disco) in Quarantäne geschickt, genauer „alle engen Kontaktpersonen“ der Infizierten. Dazu zählen die Kontaktpersonen aus der Disco (länger als zehn Minuten ohne adäquaten Schutz in einem Gespräch) sowie dem familiären Umfeld. Dabei beruft sich der Kreis auf RKI-Richtlinien. Er kritisiert generell die Erlaubnis zur Disco-Öffnung, die durch eine Landesregelung möglich war. „Für die Krisenstabsarbeit wäre es sicherlich einfacher gewesen, wenn das Land im Blick auf die steigenden Inzidenzwerte Großveranstaltungen untersagt hätte“, sagt Krisenstabsleiter Markus Altenhöner.

Ob es sich bei der Infektion um eine Mutation handelt, sei noch nicht bekannt. Weitere Corona-Fälle im Zusammenhang mit der Disco seien bislang nicht bekannt.

Der Kreis Minden-Lübbecke rief derweil Besucher der Disco zum Corona-Test auf.

Startseite