1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Edeka stellt Shuttle-Service ein

  8. >

Resonanz ist nach acht Wochen auf Tiefpunkt gelandet – Einsatz für Bushaltestelle

Edeka stellt Shuttle-Service ein

Herford (WB)

Die Teilnahme an einer Unterschriftenaktion hat mehr Bürger im Friedenstal mobilisiert als der am ehemaligen Edeka-Markt Ernstmeierstraße geforderte Shuttle-Bus. Konsequenz: Die Edeka Minden-Hannover stellt kostenlosen Shuttle-Service aufgrund geringer Resonanz ein.

Stephan Rechlin

Ingrid Stocksieker, Marlene Nolting und Renate Ober (von links) haben den Shuttle-Service gerne genutzt. Foto: Stephan Rechlin

Nach acht Wochen zieht der Lebensmitteleinzelhändler ein ernüchterndes Resümee zur Nutzung und stellt den Shuttle-Bus zum 31. Januar ein. Die sehr geringe Auslastung des Einkaufservices sei ökologisch nicht vertretbar.

Zweimal wöchentlich fährt der Edeka-Einkaufsbus seit dem 1. Dezember vergangenen Jahres von der Ernstmeierstraße zum Marktkauf Herford sowie zum Edeka-Center Wehrmann und wieder zurück. Für Kunden ist der Shuttle-Service kostenlos.

Leider sei die erhoffte Resonanz auch nach Anpassung der Fahrzeiten ausgeblieben. Thorsten Take leitet den Marktkauf in Herford: „Den Bus jedes Mal fast leer oder mit maximal einer Handvoll Personen durch die Stadt fahren zu lassen, ist allein schon aus ökologischer Sicht nicht sinnvoll. Die wenigen Kunden, die den Shuttle-Service regelmäßig in Anspruch genommen haben, haben wir bereits informiert.“

Für den Shuttle-Service hatte sich vor allem Manfred Mohning eingesetzt, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Friedenstal und sachkundiger Bürger im Herforder Verkehrsausschuss. Er kündigt an, sich dort für die Schaffung der bereits seit vielen Jahren geforderten Bushaltestelle ‚Am Deichkamp‘ einzusetzen. Mohning: „Das hätte den großen Vorteil, dass die Kunden aus dem Ortsteil Friedenstal mehrmals täglich mit dem Bus zu ihrer Edeka-Einkaufsstätte gelangen können.“

Startseite