1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Ein leuchtendes Beispiel

  8. >

Bianka Zinkstein sorgt für das Weihnachtslicht in der Hämelinger Straße

Ein leuchtendes Beispiel

Herford (WB). Erst war es weihnachtsdunkel über der Hämelinger Straße in der Fußgängerzone. Dann wurde es hell, weil Bianka Zinkstein (35) dafür gesorgt hat.

Moritz Winde

Stimmungsvoller Anblick: Die Hämelinger Straße zwischen Neuem Markt und Berliner Straße ist nun doch nicht vom Weihnachtslicht abgeschnitten – Bianka Zinkstein sei Dank. Foto: Moritz Winde

Es gibt die Vereinbarung, dass die Händler der Straßenzüge für ihre Weihnachtsbeleuchtung selbst verantwortlich sind und von der Stadtmarketinggesellschaft Pro Herford unterstützt werden. Doch der Geschäftsmann ist weggezogen, der bisher in der Hämelinger Straße in den Geschäften erfolgreich für die adventliche Beleuchtung geworben und das nötige Geld eingesammelt hatte.

»Ein Nachfolger, der die Sache in die Hand nehmen wollte, fand sich nicht«, sagt Julia Schieweck von der Pro Herford. Somit gab es zunächst keine Weihnachtsbeleuchtung zwischen der Berliner Straße und dem Neuen Markt – die Hämelinger Straße war sozusagen vom stimmungsvollen Licht abgeschnitten.

Bis sich Bianka Zinkstein der Angelegenheit annahm. Das Weihnachtslicht liegt ihr nämlich sehr am Herzen. Sie ist in der Hämelinger Straße aufgewachsen. »In der Weihnachtszeit habe ich immer am Fenster gesessen, den Weihnachtsbaum hinter mir im Wohnzimmer, die leuchtenden Schwingen vor mir über der Straße. Das war wunderbar«, erinnert sie sich.

Weil sie auf den schönen Anblick nicht verzichten wollte, wurde sie aktiv und zog von Geschäft zu Geschäft, um die erforderlichen 500 Euro zusammen zu bekommen. Mit Erfolg! Julia Schieweck von der Pro Herford meint: »Das ist ein leuchtendes Beispiel für Eigeninitiative.«

Startseite