„Entdeckungen“: Marta Herford widmet dem weltberühmten Fotografen Benjamin Katz eine Ausstellung

Ein Meister öffnet sein Archiv

Herford

In seinem Kopf rattere es immerzu, sagt Benjamin Katz. Die Kamera sei sein ständiger Begleiter – auch heute noch mit fast 82. „Ich sehe etwas, das mir gefällt – klick.“ Als wäre es so einfach. Ab Sonntag sind 200 Werke des Meisterfotografen im Marta zu sehen. Viele wurden noch nie gezeigt.

Von Moritz Winde

Blumen über Blumen: Die Sträuße hat Benjamin Katz in seiner Küche fotografiert. Die Serie soll eine Hommage an die großen Maler sein, die das Motiv in den Mittelpunkt rückten.Blumen über Blumen: Die Sträuße hat Benjamin Katz in seiner Küche fotografiert. Die Serie soll eine Hommage an die großen Maler sein, die das Motiv in den Mittelpunkt rückten.Wer mit Benjamin Katz Eine seiner letzten Ausstellungen im Marta: Wie es für ihn beruflich weitergeht, sei noch unklar, sagt Marta-Chef Roland Nachtigäller. Foto: Moritz Winde

Für die Retrospektive im Gehry-Bau ist Katz in sein Archiv gestiegen, das mehr als eine halbe Million Fotos beinhaltet. Auch für ihn selbst ist diese Ausstellung eine „Entdeckung“ – so der Name der Schau.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!