1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Ein Straßenname als Dankeschön

  8. >

Carola-Frauli-Weg erinnert an Wirken der Jaguarclub-Gründerin

Ein Straßenname als Dankeschön

Herford (WB). Wer den Namen Carola Frauli hört, denkt an den Jaguarclub, an Konzerte mit Stars wie Jimi Hendrix oder The Who. Um ihr Wirken nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, wird eine Straße nach ihr benannt.

Hartmut Horstmann

Eine Art Trampelpfad, im Hintergrund die Mindener Straße: Dieses Straßenstück, das auch als Schulweg genutzt wird, erhält den Namen Carola-Frauli-Weg. In der Nähe befand sich der Jaguarclub. Foto: Moritz Winde

Initiative entstand aus Stammtisch

Vor geraumer Zeit hatte sich eine Initiative für die Namensgebung stark gemacht – hervorgegangen aus einem Jaguarclub-Stammtisch, bei dem sich Beatfreunde der ersten Stunde gerne an die alten Zeiten erinnern.

Die Initiative wandte sich an den Gästeführer Mathias Polster, der derzeit an einem Buch über Herforder Straßen und Plätze arbeitet. Als Vertreter des Innenstadtvereins nahm er Verbindung zur Verwaltung auf und erhielt jetzt die Nachricht, dass es zukünftig einen Carola-Frauli-Weg geben wird. Es handelt sich um einen vom Verkehr abgebundenen Weg, der Mindener Straße und Robert-Koch-Straße miteinander verbindet.

In unmittelbarer Nähe hatte sich die Scala befunden, jenes ehemalige Kino, in dem der Jaguarclub sein Domizil hatte und das Anfang der 80er Jahre abgerissen worden war.

Genaue Planung soll demnächst vorgestellt werden

Der Herforder Detlef Kupfernagel hatte die Straßennamen-Idee erstmals auf der Facebook-Seite „Jaguar Club – Scala Herford“ geäußert. Die Initiative wolle weiterhin Manpower für Umgestaltungen zur Verfügung stellten, so Kupfernagel. So gibt es den Wunsch, mit Wandmalereien an die alten Beatzeiten zu erinnern.

Auf jeden Fall sei das überregionale Interesse am alten Jaguarclub nach wie vor groß. Auch an Veranstaltungen in dem Straßenstück denkt Kupfernagel. „Vor uns liegt aber noch viel Arbeit“, mahnt Mathias Polster, der sich als Koordinator sieht. Mit Stadt und Jaguarclub-Freunden sollen die Planungen demnächst vorgestellt werden.

Startseite