1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Fassade soll 2020 saniert werden

  8. >

Arbeiten am Crüwellhaus in der Höckerstraße auf das Frühjahr verschoben

Fassade soll 2020 saniert werden

Herford (WB/pjs). Eigentlich sollte noch in diesem Jahr mit der Restaurierung der Fassade des historischen Crüwellhauses begonnen werden. Doch: »Aufgrund der Witterungslage haben sich die Eigentümer entschlossen, die Arbeiten an der Straßenfassade Höckerstraße 4 in das Frühjahr 2020 zu verschieben«, teilte Stadt-Pressesprecherin Susanne Körner auf Anfrage mit.

Höckerstraße 4: Ein Restaurator hatte 2018 bereits die Sandsteinfiguren der Fassade mit einem Schutz versehen. Foto: Schelberg

Regen und Frost hatten vor allem den Kragsteinen aus der Zeit um 1538 arg zugesetzt. Anfang 2018 waren deshalb Hartschaumkästen an der Fassade des denkmalgeschützten Bürgermeisterhauses angebracht worden: Sie schützen seither die beiden Sandsteinfiguren in etwa acht Metern Höhe, die den seitlichen Abschluss des spätgotischen Treppengiebels bilden und Neptun und eine Meerjungfrau darstellen. Von den Figuren waren immer wieder kleine Stücke abgeplatzt und heruntergefallen.

Vor Beginn der Sanierung wird ein Gerüst vor der Fassade aufgebaut. »Die Dauer der Arbeiten ist mit acht Wochen angesetzt, es kann aber wegen unerwarteter Arbeiten auch länger dauern«, sagte Susanne Körner.

Die Sanierung wird vom Bund aus Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogramms gefördert. Über das Bauvolumen und die Förderhöhe könne die Stadt aus Datenschutzgründen keine Angaben machen, heißt es.

Startseite