1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Festnahme nach Messerangriff auf Frau und Tochter

  8. >

Familiendrama im Orthweg: 47-jähriger Ehemann ist dringend tatverdächtig

Festnahme nach Messerangriff auf Frau und Tochter

Herford (WB). Polizeibeamte haben nach einer Gewalttat am Sonntagabend, 20. Oktober, einen 47-Jährigen im Herforder Orthweg festgenommen. Dort soll er seine Frau und seine Tochter mit einem Messer schwer verletzt haben. Beide Frauen schwebten zeitweise in Lebensgefahr. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld und eine Mordkommission ermitteln wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

Im Herforder Orthweg hat sich ein Familiendrama abgespielt. Die Polizei hat den Tatverdächtigen festgenommen. Foto: Moritz Winde

In der Einsatzleitstelle der Herforder Polizei hatten am Sonntag gegen 19.30 Uhr Anrufer gemeldet, dass es zu Streitigkeiten in einer Familie gekommen sei. In einem Wohnhaus an der Orthstraße fanden Streifenbeamte zwei verletzte Frauen. Die 47-jährige Mutter und ihre 21-jährige Tochter hatten Stichverletzungen erlitten. »Ein Notarzt beschrieb den Zustand der 47-jährigen vor Ort als lebensgefährlich. Mittlerweile besteht keine Lebensgefahr mehr für die Frau. Die Tochter wurde schwer verletzt«, heißt es in einer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Siebenköpfige Mordkommission

Am Tatort nahmen Polizisten den dringend tatverdächtigen 47-jährigen Ehemann fest. Er sei deutscher Staatsangehöriger und nicht vorbestraft. Kriminalhauptkommissar Jürgen Kollien hat mit der siebenköpfigen Mordkommission »Orth« gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld die Ermittlungen aufgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Bielefeld einen Haftbefehl gegen den 47-jährigen Herforder wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

Startseite