1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Flashmob nach Gang durch die Geschichte

  8. >

150 Jahre RGH: Festakt, Ringvorlesung und mehr

Flashmob nach Gang durch die Geschichte

Herford (WB). Musicalaufführung und Sponsorenlauf haben bereits stattgefunden – mit einem Festakt am Samstag, 30. Juni, startet das Ravensberger Gymnasium seine Festwochen zum 150-jährigen Schuljubiläum. Bis 12. Juli sind öffentliche Veranstaltungen geplant.

Peter Schelberg

Schulleiterin Rita Klötzer und ihr Stellvertreter Hans-Werner Nolting mit einem Konferenzbuch von 1930 und der Festschrift zum »150-jährigen«. Foto: Peter Schelberg

Festredner ist Prof. Dr. Mark Mersiowsky

Festredner der Feier ab 11 Uhr im Stadttheater ist natürlich ein Ehemaliger: Prof. Dr. Mark Mersiowsky (Abiturjahrgang 1982) von der Universität Stuttgart widmet sich dem Thema »Die Gründung Herfords – oder: Von der Notwendigkeit der Geisteswissenschaft im frühen 21. Jahrhundert«. »Den Kontakt hat unser ehemaliger Geschichtslehrer Ulrich Bröhenhorst hergestellt«, berichtete Schulleiterin Rita Klötzer, die gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Hans-Werner Nolting das Programm vorstellte.

»Les Misérables« und »Show der Physikanten«

Am Mittwoch und Donnerstag, 4. und 5. Juli, folgen »Les Misérables«-Aufführungen des Literaturkurses der Jahrgangsstufe Q1. Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Stadttheater. Im Mittelpunkt des Tages der Naturwissenschaften am Freitag, 6. Juli, steht ab 12 Uhr die »Show der Physikanten«: Für alle Schüler präsentiert ein Team aus Naturwissenschaftlern, Schauspielern und Moderatoren eine Physik- und Wissenschaftsshow für alle Schüler.

Naturwissenschaftliche Räume saniert

Von 16 bis 18.30 Uhr steht die feierliche Eröffnung der sanierten naturwissenschaftlichen Fachräume durch einen Vertreter der Stadt und die Physikanten im RGH-Veranstaltungskalender. Dazu gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm in den Fachräumen.

Gang durch die Schulgeschichte

Der »Tag der Ehemaligen« (Samstag, 7. Juli) beginnt mit einem Gang durch die Schulgeschichte, der zu den drei Schulstandorten des RGH (ehemaliges Haus des Handwerks in der Elisabethstraße, heutige Volkshochschule und aktueller Standort Werrestraße 10) sowie zur Turnhalle Lübberbruch führt: Spielszenen, Chor, Instrumentalisten, Tanz, Sportvorführungen und Kurzvorträge werden die Schulgeschichte des RGH veranschaulichen. Start ist um 11 Uhr am Haus des Handwerks, der Rundgang endet gegen 13 Uhr auf dem Schulgelände mit einem Flashmob.

Ringvorlesung gibt Einblicke in Fachgebiete

Von 14 bis 16 Uhr gibt es im Theater eine spannende Ringvorlesung. Das Motto lautet: »Blick in Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur – ehemalige Ravensberger geben Einblicke in ihre Fachgebiete«. Sprechen werden Unternehmer Siegfried Amft (T+A, Abiturjahrgang 1969), Prof. Dr. Michael Bojdys (Chemiker, 2001), Dr. Reinhard Laube (Direktor der Herzogin Anna Amalia-Bibliothek in Weimar, 1986), Nadine Oberhuber (Journalistin, 1991) und Herbert Quelle (Generalkonsul in Chicago, 1973).

Konzert der Ehemaligen

Ebenfalls am 7. Juli ab 18 Uhr präsentiert das RGH ein »Konzert der Ehemaligen«. Neben Sängern und Instrumentalisten treten ein Ehemaligenchor und ein 15-köpfiges Blechbläserensemble auf. Mehrere der auftretenden Ehemaligen sind inzwischen Berufsmusiker. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm mit klassischen Stücken, aber auch eine Mundharmonika-Version mit bluesigen Solo-Improvisationen zur »Ode an die Freude« aus Beethovens 9. Sinfonie.

»Der Ehemaligenchor steht weiteren Sängerinnen und Sängern offen, die sich gern beteiligen möchten«, sagte Schulleiterin Klötzer. Informationen zu Probeterminen gibt es im Schulsekretariat unter Tel. 05221/189-3690. Auf dem Schulhof ist bis zum Konzertbeginn für das leibliche Wohl der Besucher und musikalische Untermalung mit DJ David Dieme gesorgt.

Zwei Ausstellungen und Jubiläumsfestschrift

Zwei Ausstellungen werden in den Festwochen im Foyer des Stadttheaters zu sehen sein. Für Dienstag, 19. Juli, ist das Sommerkonzert des RGH im Stadttheater mit Lampionfest vorgesehen.

Die Jubiläumsfestschrift ist für 10 Euro im Schulsekretariat erhältlich. Auf 178 Seiten beleuchtet darin eine Vielzahl von Autoren, die dem RGH auf unterschiedliche Weise verbunden sind, verschiedenste Aspekte der Schulgeschichte in kurzen Textbeiträgen.

Startseite
ANZEIGE