1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Gefährliche Fallen

  8. >

Wer entfernt drei Gullydeckel auf dem Fußweg an der Aa in der Herford?

Gefährliche Fallen

Herford (WB/mor). Nicht auszudenken, was alles hätte passieren können: Unbekannte haben auf dem Fußweg hinter der Sparkassen-Zentrale Auf der Freiheit drei Gullydeckel ausgehoben – und die Schächte im Dunkeln offen stehen gelassen.

Diesen Gullydeckel auf dem Fußweg hinter der Sparkasse in der Herforder Innenstadt haben Unbekannte zerstört. Foto: Moritz Winde

Die Löcher waren tückische Fallen, die an den spärlich beleuchteten Stellen nur schwer zu erkennen gewesen sind. Fußgänger oder Radfahrer hätten stürzen und sich schwere Verletzungen zuziehen können. Es war wohl lediglich Zufall, dass nichts Schlimmes geschehen ist.

Die Polizei sucht nun nach den Tätern. Behördensprecherin Simone Lah-Schnier stellt klar: „Es handelt sich hierbei nicht um einen Dumme-Jungen-Streich, sondern um eine Straftat.“ Inwieweit neben Sachbeschädigung auch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt wird, soll zeitnah geklärt werden.

Insgesamt wurden drei Gullydeckel von den Ablaufbecken genommen, wobei einer sogar zu Bruch ging. Zwei der etwa 25 mal 25 Zentimeter großen Eisenabdeckungen lagen an der Böschung zur Aa, der andere wurde auf dem Fußweg liegen gelassen. Der Bereitschaftsdienst der Abwasserwerke hat den Schaden behoben.

Die Polizei vermutet, dass die Tat in der Nacht von Freitag auf Samstag geschah. Ein Zeuge hatte am Morgen den Notruf verständigt. Hat jemand die Täter beobachtet? Unwahrscheinlich, schließlich liegt diese Stelle am Fluss recht versteckt, die Chance gesehen zu werden, ist hier ziemlich gering.

Die Polizei bittet trotzdem, verdächtige Wahrnehmungen zu melden.

Startseite
ANZEIGE