1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Herford ist geschockt

  8. >

Fans verlassen Eishalle schon vor dem Abpfiff

Herford ist geschockt

Herford (WG/wst). Deutschland ist raus aus der Weltmeisterschaft und die Herforder Fußballfans trauern. Die Niederlage des Weltmeisters von 2014 gegen Südkorea hat viele von ihnen kalt erwischt.

Die Fans in der Eishalle können es kaum fassen: Für Deutschland ist die WM zu Ende. Foto: Stefan Wolff

Dabei herrschte anfangs eine gute Stimmung in der Eishalle, wo am gestrigen Nachmittag ein überwiegend junges Publikum die Übertragung verfolgte. Das Ende der Nationalhymne und den Anpfiff begrüßten die Zuschauer noch mit Applaus, doch danach gab ihnen die Nationalelf kaum noch Grund zur Freude.

Lange Gesichter

Einzig und allein die zahlreichen gelben Karten für die koreanischen Fußballer sorgten gelegentlich für gedämpfte Begeisterung. Als in der zweiten Halbzeit Moderator Béla Réthy ankündigte, dass Schweden in der Partie gegen Mexiko führt, wurden die Gesichter der Herforder immer länger. Kaum schoss Kim Young-Gwon nach Verlängerung in der 92. Minute das erste Tor für Südkorea, standen schon die ersten enttäuschten Fans auf und verließen die Halle. Nach dem zweiten Treffer durch Son Heung-Min gab es kein Halten mehr und die Reihen leerten sich schlagartig. Nur noch die wenigsten Zuschauer hatten noch Lust, dem Spiel weitere drei Minuten zuzuschauen.

Mehr Infos unter: www.westfalen-blatt.de/WM

Startseite