1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Herforder Feuerwehr im Dauereinsatz

  8. >

Paddler auf der Werre – Kellerbrand an der Magdeburger Straße – ausgelöste Brandmelder

Herforder Feuerwehr im Dauereinsatz

Herford (WB)

Ereignisreicher Samstagnachmittag für die Feuerwehr Herford: Mehrfach mussten die Retter ausrücken, unter anderem war ein abgetriebener Paddler gemeldet worden.

wn

Ein Einsatz nach dem anderen: Die Herforder Feuerwehr (hier an der Magdeburger Straße) rückte mehrfach aus. Foto: Feuerwehr Herford

Um 14.41 Uhr wurden die hauptamtliche Wache und der Löschzug Mitte aufgrund einer aufgelaufenen Brandmeldeanlage zum Klinikum Herford alarmiert. Als gerade feststand, dass es sich um eine Fehlauslösung handelte, meldete sich die Leitstelle um 14.58 Uhr mit einem weiteren Einsatz.

In der Magdeburger Straße wurde ein Kellerbrand gemeldet, sodass sich der Löschzug Mitte gemeinsam mit der Drehleiter umgehend dorthin auf den Weg machte. Auch die Löschgruppe Schwarzenmoor wurde alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Meldung: aus einem Kellerraum drang Rauch. Umgehend rüstete sich ein Angriffstrupp mit Atemschutz aus und drang zum Kellerraum vor, um sicherzustellen, dass sich dort niemand mehr aufhielt.

Nur drei Minuten nach der Alarmierung zur Magdeburger Straße meldete sich die Leitstelle erneut mit einem weiteren Einsatzauftrag. Am Bergertor sollten sich Personen im Wasser befinden. Diesen Einsatz übernahm die Löschgruppe Elverdissen. Laut Anrufer waren Paddler mit ihren Kanus abgetrieben und drohten über das Wehr abzustürzen. Die Betroffenen konnten sich selbst in Sicherheit bringen, die Feuerwehrmusste nicht tätig werden.

Währenddessen hatte der erste Angriffstrupp festgestellt, dass sich in dem betroffenen Bereich an der Magdeburger Straße keine Personen mehr aufhielten, und konnte daher mit der Brandbekämpfung starten. Mit Hilfe der Polizei wurden unmittelbar vom Brandrauch gefährdete Bereiche der Wohnanlage geräumt. Weitere Trupps unter Atemschutz gingen abwechselnd in den Keller vor, um den Brand komplett zu löschen.

In einer Wohnung im dritten Obergeschoss des benachbarten Wohnblocks wurden ausgelöste Rauchmelder gemeldet. Um ein weiteres Feuer ausschließen zu können, wurde die Wohnung geöffnet. Hier war Rauch durch ein gekipptes Fenster eingedrungen und hatte die Melder ausgelöst. Die Wohnung wurde gelüftet, verschlossen und an die Polizei übergeben.

Startseite