1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Hiddenhausen: Flüchtlinge für Pflegeberufe begeistern

  8. >

Stephanus-Zentrum und Gemeinde wollen in Sprachkursen die Werbetrommel rühren

Hiddenhausen: Flüchtlinge für Pflegeberufe begeistern 

Hiddenhausen

„Ich bin so glücklich im Stephanus-Zentrum. Das ist mein Zuhause, meine Familie“, sagt Sarema Gajtaeva. Die 42-Jährige kam vor mehr als drei Jahren aus Russland nach Hiddenhausen, lernte in Rekordzeit die deutsche Sprache und erhielt die Chance, als Präsenzkraft in der Einrichtung des evangelischen Johanneswerks an der Bertolt-Brecht-Straße zu arbeiten.

Von Sonja Töbing

Sarema Gajtaeva (Zweite von rechts) macht derzeit eine Ausbildung zur Pflegefachkraft. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Chef Thomas Schweble (rechts), Pflegedienstleiter im Stephanus-Zentrum. Shpetim Kaludra (links) und Jörg Luttmann von der Gemeinde Hiddenhausen machen derzeit in den Sprachkursen für Flüchtlinge gezielt Werbung für Pflegeberufe.   Foto: Sonja Töbing

Für die engagierte und ehrgeizige Frau tat sich damit ein vollkommen neuer beruflicher Weg auf, der jetzt in einer dreijährigen Ausbildung zur Pflegefachkraft mündet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE