1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Hilfe bei Starkregen

  8. >

Stadt will in Elverdissen neues Rückhaltebecken bauen

Hilfe bei Starkregen

Herford (WB/bex). Gut eine Woche zuvor waren am Biemser Weg in Elverdissen nach heftigen Regenfällen mal wieder die Keller vollgelaufen. Am Samstag hat Bürgermeister Tim Kähler den Anwohnern bei einem Ortstermin versprochen, die Situation dauerhaft entschärfen zu wollen.

Foto: Feuerwehr

Er war auf Initiative des SPD-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, Wolfgang Tiekötter, nach Elverdissen gekommen. „Wir werden hier ein neues Überlaufbecken bauen, das in einem solchen Fall zusätzliches Regenwasser aufnehmen kann“, sagte Kähler. Damit könnten die Abflusskapazitäten um 15 bis 20 Prozent erhöht werden.

Bereits jetzt gibt es dort ein Regenrückhaltebecken. Doch dessen Kapazität reicht bei Starkregen nicht aus, wie am Freitag vor einer Woche mal wieder eindrucksvoll zu erleben war . Dem Hinweis von Anwohnern, dass bei dem heftigen Regenguss eine Pumpe in dem Becken zu spät angesprungen sei, wolle man ebenfalls nachgehen.

Stadt plant auch Reinigungsbecken

Das Grundstück, auf dem das neue Becken entstehen soll, gehört der Stadt, so dass mit der Umsetzung zeitnah begonnen werden kann. Die beiden Becken würden dann miteinander verbunden. Weil die Kanäle in diesem Bereich die Wassermassen bei heftigem Platzregen nicht fassen können, war auch Abwasser (Fäkalien, Klopapier) in das Überlaufbecken geflossen und ungereinigt in einen nahen Bach abgeleitet worden. „Das wollen wir durch den Bau eines weiteren Reinigungsbeckens künftig verhindern“, kündigte Kähler vor Ort an. Unter anderem versickert das Abwasser darin durch eine Sandschicht.

Zudem will der städtische Abwasserbetrieb die Anwohner des Biemser Wegs zeitnah zu einer Informationsveranstaltung einladen, bei der sie Auskunft erhalten, wie sie ihre Immobilie vor Starkregen optimal schützen können. Eine Reihe solcher Veranstaltungen hatte es im vergangenen Jahr bereits flächendeckend in Herford gegeben.

Startseite