1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Junge Pferde erhalten ihre Zeugnisse

  8. >

Fohlenschau erstmals auf dem Wetehof in Herford

Junge Pferde erhalten ihre Zeugnisse

Herford (WB/mor). Premiere auf dem Wetehof: Auf der malerischen Anlage in Herford-Schwarzenmoor hat das Westfälische Stammbuch erstmals seine Fohlenschau veranstaltet. 20 junge Pferde wurden beurteilt.

Jetzt bloß nicht schlapp machen: Auch im Galopp muss sich dieses Jungtier präsentieren. Die Mutter weicht dem Fohlen nicht von der Seite. Zum ersten Mal wurde die Fohlenschau auf dem Wetehof in Schwarzenmoor durchgeführt. Foto: Moritz Winde

Gerade einmal vier bis acht Wochen alt sind die Tiere, die sich der kritischen Jury des Zuchtverbandes stellen mussten. »Wir achten in erster Linie auf den Gesamtausdruck. Wichtig ist vor allem ein harmonisches Gangbild«, erklärt Zuchtleiter Wilken Treu

Die Bewertung der Fohlen ist vergleichbar mit den U-Untersuchungen bei Babys. Züchter wollen genau wie Eltern wissen: Ist bei ihrem Sprössling alles in Ordnung?

Die Benotung durch die Fachleute kann beim Verkauf der Jungpferde eine entscheidende Rolle spielen. Ein steifer Huf oder andere Fehlstellungen wirken sich negativ auf den Preis aus. »Für ein sehr gutes Fohlen können schon mal 10.000 Euro aufgerufen werden«, sagt Wilken Treu.

Daher seien nicht immer alle Züchter über ihre Expertise erfreut. Es habe sogar schon welche gegeben, die deshalb aus dem Verband ausgetreten seien.

Startseite