1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Karl-Hermann Krog ist tot

  8. >

Langjähriger Vorsitzender des Vereins Brückenschlag Ukraine wurde 92 Jahre alt

Karl-Hermann Krog ist tot

Herford/Bad Salzuflen (WB/top). Der langjährige Vorsitzende des Vereis Brückenschlag Ukraine, Professor h.c. Karl-Hermann Krog, ist tot. Er starb am Freitag, 11. Mai, nach kurzer schwerer Krankheit, vier Tage vor seinem 93. Geburtstag.

Vier Tage vor seinem 93. Geburtstag ist Karl Hermann Krog, langjährige Vorsitzende des Vereis Brückenschlag Ukraine, verstorben. Foto: Reiner Toppmöller

Krog wurde am 15. Mai in Neubrandenburg (Mecklenburg) geboren. Gleich nach dem Abitur 1943 musste er, wie viele junge Deutsche im Zweiten Weltkrieg, an die Front. Die Erlebnisse in dieser Zeit ließen ihm keine Ruhe. Er beschloss schon damals, das Unrecht, das den Menschen dort geschah, später wieder gut zu machen.

Unter anderem mit dem Verein Brückenschlag Ukraine, dessen Vorsitzender er bis zum Ende seines Lebens war. Seit 1992 leistete er zunächst über den Verband Deutscher Soldaten humanitäre Hilfe. Durch ihn entstand die Gedenkstätte für alle Kriegsopfer des Zweiten Weltkrieges in Kowel in der Westukraine Mitte der 90er Jahre. Über Brückenschlag sorgte er zudem dafür, dass regelmäßig Hilfslieferungen in die Ukraine gingen.  Erst im Dezember half er dabei, die Möbel des ehemaligen Stadthotels Pohlmann an zwei Hospitäler zu schicken.

Unermüdlicher Einsatz für die Völkerverständigung

Unter seiner Leitung wurde außerdem hunderten von jungen ukrainischen Studierenden und Deutschlehrern die Möglichkeit geboten,  Deutschland zu besuchen. Karl-Hermann Krog wurde in der Westukraine zum Ehrenbürger ernannt. Besonders in der Stadt Luzk genoss er ein sehr hohes Ansehen. Er erhielt die Ehrenprofessuren der Osteuropäischen Nationalen Lesya Ukrainka-Universität, der Nationalen Technischen Universität in Luzk, und des Instituts für Ökonomie und Management in Luzk.

Zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen

Hinzu kommen zahlreiche weitere Auszeichnungen, darunter die Medaille für europäische Kommunikation von der Nationalen Pädagogische Dragomanov Universität in Kiew. In Deutschland wurde Karl-Hermann Krog für seine Leistungen unter anderem mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik  ausgezeichnet.

Karl-Hermann Krog war Vorsitzender des Kreisverbandes der CDU Lippe sowie Vorsitzender des Stadtverbandes und Ratsmitglied in der Bad Salzuflen. Er war Ehrenvorsitzender im Verband landwirtschaftlicher Wildhaltung, Vorsitzender des Kreises Herford im Verband deutscher Soldaten (VdS) für das Land Nordrhein-Westfalen, Vorsitzender des Bezirksverbandes Detmold und Mitglied im Landesverband, Leiter der Sektion Herford im Bund der Vertriebenen sowie Bundesvorsitzender, Vizepräsident und danach Ehrenvorsitzender des Landesverbandes Landsmannschaft Mecklenburg.

Trauerfeier findet am 8. Juni statt

Vor drei Jahren feierte er zusammen mit seiner Frau Marianne die Diamantene Hochzeit. Mit ihr baute er ab  1960 den eigenen landwirtschaftlichen Betrieb in Bad Salzuflen-Lockhausen auf. Der Verstorbene hinterlässt neben seiner Frau fünf Kinder, elf Enkelkinder und fünf Urenkel.

Die Urnenbeisetzung wird im Rahmen einer Trauerfeier am Freitag, 8. Juni, auf dem Hauptfriedhof in Werl-Aspe stattfinden. Die Familie bittet um Verständnis in der Zeit bis zur Beisetzung von persönlichen Besuchen und Konsultationen abzusehen.

Startseite