1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Klimaanlage für historischen Ratssaal?

  8. >

IAB-Leitung spricht von »Wunsch des Rates« – politischer Beschluss noch nicht gefällt

Klimaanlage für historischen Ratssaal?

Herford (WB). Eine Sicherheitsschleuse für das Rathaus, ein neuer Rasen für das Jahn­stadion und eine Klimaanlage für den Ratssaal: Das sind nur einige der Investitionen, die der Immobilien- und Abwasserbetrieb (IAB) der Stadt Herford in den kommenden Jahren tätigen will.

Ralf Meistes

Vor mehr als 100 Jahren wurde das Herforder Rathaus errichtet. Der Ratssaal heizt sich in den Sommermonaten mächtig auf. Deshalb soll es jetzt Forderungen nach einer Klimaanlage geben. In den Planungen taucht eine Summe von 500.000 Euro auf. Foto: Moritz Winde

Summe von 500.000 Euro taucht in Planungen auf

Dabei gibt es beispielsweise für eine Klimaanlage im Ratsaal noch keinen politischen Beschluss. Dennoch tauchen in der IAB-Mittelfristplanung Kosten in Höhe von 500.000 Euro für das Jahr 2024 auf. Dies sei ein Wunsch, den Ratsmitglieder in diesem Jahr geäußert hätten, heißt es von der IAB-Leitung.

In der Tat heizt der Ratssaal mit seinen großen Fenstern in den Sommermonaten mächtig auf. Doch es gibt bereits schon kritische Stimmen, die fragen, ob die Installation einer Klimaanlage in einen historischen Ratssaal für eine Stadt, die im Mai den Klimanotstand ausgerufen hat, das richtige Signal sei.

50.000 Euro für Sicherheitsschleuse am Rathaus

Während also der Neubau der Klimaanlage noch unsicher ist, soll bereits im kommenden Jahr eine Sicherheitsschleuse im Rathaus eingebaut werden. Damit will die Stadt die Sicherheit der eigenen Mitarbeiter erhöhen. 50.000 Euro soll die Anlage laut IAB-Bericht kosten.

Nach jahrelangen Vorbereitungen soll jetzt auch der Bau einer Sporthalle für die Grundschule Stiftberg vorangetrieben werden. 200.000 Euro sollen hierfür im kommenden Jahr bereitgestellt werden. Insgesamt sollen bis zur geplanten Fertigstellung 2023 dann 2,7 Millionen Euro investiert werden. Für neue Außenanlagen an der Grundschule Stiftberg werden 470.000 Euro bereit gestellt.

Arbeiten im Jahnstadion dauern mehrere Monate

Investiert werden soll auch in den Sport. Laut IAB-Planungen stehen 2020 etwa 530.000 Euro für die Rasenerneuerung im Jahnstadion bereit. Das Rasenfeld und die umliegende Leichtathletikanlage soll von November bis Ende Juli 2020 nicht nutzbar sein. 10.000 Euro will der IAB in Leuchtstrahler für die Laufbahn im Stadion investieren. Die Dachsanierung des Tribünendachs soll allerdings erst ab 2024 umgesetzt werden.

Wie in jedem Jahr, so tauchen auch diesmal in der Mittelfristplanung Kostenposten auf, die immer wieder verschoben werden. Dazu zählt die Begrünung der Dächer an der Gesamtschule Friedenstal, für die in 2020 kein Geld zur Verfügung steht. Gleiches gilt für ein Pausendach an der Grundschule Altensenne, das jetzt frühestens 2023 errichtet werden soll.

Startseite