1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Knochen vom Herforder Münsterfriedhof

  8. >

Arbeiten an der Elisabethstraße – Archäologen entdecken auch Fundamentreste eines Gasthofs

Knochen vom Herforder Münsterfriedhof

Herford

250.000 Menschen sollen im Laufe der Jahrhunderte auf dem Friedhof am Herforder Münster beerdigt worden sein. Auf Knochen, die vermutlich zu dem alten Friedhof gehören, sind Archäologen an der Elisabethstraße gestoßen. Grabungsleiter Robert Süße (Eggenstein Exca) geht davon aus, dass die Knochen aus dem Hochmittelalter stammen.

Von Hartmut Horstmann

Grabungsleiter Robert Süße zeigt einen der gefundenen Knochen. Sie stammen vermutlich aus Gräbern, die zum Friedhof am Münster gehörten. Dessen Fläche erstreckte sich damit mindestens bis zur heutigen Elisabethstraße. Foto: Hartmut Horstmann

Bei den Arbeiten haben die Archäologen unter der Fachaufsicht des LWL ebenfalls Fundamentreste entdeckt. „Diese gehen mit Sicherheit auf die alte Gaststätte Aecker zurück“, sagt Gästeführer Mathias Polster, Mitautor eines Buches über Herfords Straßen und Plätze. Um die Elisabethstraße zu verbreitern, sei 1923 der Abbruch von Gebäuden in dem Bereich beschlossen worden – darunter Restauration Aecker samt Kegelbahn.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE