1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Kühles Mittsommerfest

  8. >

Herforder trotzen miesem Wetter und feiern am Bismarckturm

Kühles Mittsommerfest

Herford (WB/ram). Elsa guckte grimmig: Nicht, weil das Wetter beim Mittsommerfest des Bismarckturmvereins so wenig sommerlich war, sondern weil Elsa ein Uhu ist und gar nicht anders kann, als grimmig zu gucken.

Erdbeeren in Waffeln, mit oder ohne Schokosoße, ober aber ein Erdbeerspieß: Roswita Multhaupt (von links), Erika Schlüter und Renate von St. Vith vom Freundeskreis Herforder Bismarckturm verkauften Erdbeer-Spezialitäten in verschiedenen Variationen. Foto: Meistes

Mit Eule auf dem Arm

Peter Bubig trug Elsa auf dem Arm, als er am Sonntag das Mittsommerfest eröffnet hat. Dabei war dem 1. Vorsitzenden des Freundeskreises Herforder Bismarckturm Elsas Blick nicht immer ganz geheuer. Doch auf der Bühne neben Bürgermeister Tim Kähler und Landrat Jürgen Müller blieb die Eule friedlich.

Posaunenchor und DRK-Spielmobil

Die Flugvorführung der Falknerei Schmidt zählte zu den Höhepunkten des Mittsommerfestes. Trotz Regenwolken und 14 Grad hatten sich viele Herforder auf den Weg auf den Stuckenberg gemacht. Nach der Waldandacht sorgten der Posaunenchor Schwarzenmoor und die Tanzschule Roemkens für Stimmung.

Für die kleinsten Besucher waren die Greifvögel der Falknerei besonders spannend. Zu bewundern waren Eulen, ein Steppenadler, Falken und ein Wüstenbussard.

Austoben konnten sich die Kinder beim DRK-Spielmobil. Wie in jedem Jahr, so veranstaltete der Freundeskreis Bismarckturm auch wieder einen Luftballonweitflugwettbewerb. Die Gewinner dieses Wettbewerbs werden in den kommenden Tagen bekannt gegeben.

Besucher besteigen Turm

Nachdem der Turm in diesem Jahr innen und außen saniert worden war, nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, um am Sonntag den Turm zu besteigen. Von dort oben sahen sie zwar nicht ganz so viele Besucher wie sonst üblich, aber die Stimmung war dennoch prächtig.

Startseite