1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Mehr Platz für die Feuerwehr: Kreisleitstelle vor dem Umbau

  8. >

Pläne im Kreisausschuss Bauen und Ordnung vorgestellt

Mehr Platz für die Feuerwehr: Kreisleitstelle vor dem Umbau

Hiddenhausen (WB). Bereits vor sechs Jahren hat der Kreis Herford an der Feuerwehrzentrale in Hiddenhausen-Eilshausen eine neue Funkzentrale sowie einen Ausbildungs- und Fahrzeugstützpunkt in Betrieb genommen. Jetzt plant er die Erweiterung und den Umbau des Gebäudes an der Meierstraße/Ecke Königsberger Straße.

Stefan Wolff

Von der Kreisleitstelle in Eilshausen aus werden die Einsätze der Feuerwehrleute und des Rettungsdienstes kreisweit koordiniert. Auch Kräfte aus Minden sollen hier künftig im Bedarfsfall eingesetzt werden können. Foto: Klaus Münstermann

Umbaupläne im Kreisausschuss vorgestellt

In dem L-förmigen Haus, das in den 60er-Jahren erbaut wurde, befinden sich unter anderem die mittlerweile geschlossene Atemschutzübungsstrecke und Werkstätten sowie Garagen, die auch nicht mehr den Vorschriften genügen. Die entsprechenden Umbau-Pläne stellte am Dienstagabend Bernd Heistermann vom Liegenschaftsamt den Mitgliedern des Kreisausschusses für Bauen und Ordnung vor.

Neue Atemschutzübungsstrecke

So sollen im Untergeschoss des neuen Gebäudes ein Lager, Büros und eine moderne Schlauchwäsche unterkommen. Letztere werde wesentlich weniger Energie und Wasser verbrauchen und auch weniger Lärm produzieren, hieß es. Außerdem werden sich dort auch die neue Atemschutzübungsstrecke und eine Übungswohnung mit angeschlossenem Leitstand für beide Einrichtungen befinden.

Im Erdgeschoss sind sieben Stellflächen für Fahrzeuge der Feuerwehr geplant, die weiterhin über den Hof auf die Meierstraße fahren werden. Im Dachgeschoss finden das Büro des Kreisbrandmeisters, die Bereitschafts- und Sozialräume der Feuerwehr sowie sanitäre Anlagen Platz.

Baubeginn für Ende 2019 vorgesehen

Da die Kreise Herford und Minden-Lübbecke sich im Bedarfsfall der jeweiligen anderen Kreisleitstellen zur Unterstützung verpflichten haben, wird die Feuerwehr in Hiddenhausen auch Räume für ihre Kameraden aus dem Nachbarkreis zur Verfügung halten. Auf dem Dach schließlich lässt der Kreis eine Solaranlage installieren.

Baubeginn wird Ende 2019 sein. Anfang 2021 sollen die Arbeiten dann ihren Abschluss finden. Die Kosten werden sich voraussichtlich auf gut 5.000.000 Euro belaufen.

Startseite