1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. "Mit der Belastung am Limit"

  8. >

Herford: Fast 100 Beschäftigte im Sozialbereich treten in Warnstreik

"Mit der Belastung am Limit"

Herford

Fast 100 Beschäftigte heimischer Lebenshilfeeinrichtungen sowie von Trägern des Sozial- und Gesundheitswesens sind am Dienstag in Herford zu einem Warnstreik auf die Straße gegangen, um in der laufenden Tarifrunde den Druck auf die kommunalen Arbeitgeber zu erhöhen.

Von Bernd Bexte

Mitarbeiter der heimischen Lebenshilfe, von Kitas und OGS-Einrichtungen des DRK Herford-Land sowie des gemeindepsychiatrischen Zentrums Detmold nahmen am Warnstreik teil. Sie zogen vom „Denkwerk“ auf den Herforder Bahnhofsvorplatz. Foto: Moritz Winde

„Uns geht es nicht nur um eine bessere Bezahlung, sondern vor allem um besser Arbeitsbedingungen“, sagt Verdi-Gewerkschaftssekretär Tim Bergmann. Nur so könne man den akuten Fachkräftemangel beheben. „Die Berufe müssen für junge Menschen attraktiv sein. Wir rechnen aber schon jetzt mit einem bundesweiten Personalmangel in unserem Bereich von 300.000 Menschen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE