1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Obdachlose nicht vergessen

  8. >

Rotaract-Club überreicht Spendenpakete an Diakonische Stiftung

Obdachlose nicht vergessen

Herford

An Zufälle darf Kreisposaunenwart Martin Lorenz vom Kirchenkreis Herford schon von Amts wegen nicht glauben. Also ist es wohl Fügung, dass er genau in jenem Augenblick vor dem Herforder Obdachlosenheim an der Werrestraße 117d aufspielt, als Christine Bier und Nadine Usling von Rotaract dort ihre Weihnachtsspende vorbeibringen.

Stephan Rechlin

Christine Bier und Nadine Usling überreichen die Spendenpakete an Bettina Schelkle (von links). Foto: Stephan Rechlin

„Oh, du fröhliche“, „Tochter Zion“, „Macht‘ hoch die Tür“ und „Wie soll ich Dich empfangen“ - mit den von Lorenz angestimmten Liedern wird die Übergabe der Spendenpakete an Heimleiterin Bettina Schelkle zu einem festlichen Akt. Dafür kommen die Bewohner sogar vor die Tür, öffnen ihre Fenster, hören zu, spenden Applaus. „Die Musik passt gut zu unserer Absicht,“ sagt Rotaract-Präsidentin Nadine Usling, „die Menschen im Heim sollen wissen, dass wir sie nicht vergessen haben, jetzt, da wegen der Corona-Krise so viele andere Hilfen wegfallen.“

Ihre Pakete enthalten Utensilien, die Modeunternehmen Bugatti, Edeka Wehrmann, die Schokoladenmanufaktur Weinrich und die Buchhandlung Otto beigesteuert haben. Heimleiterin Bettina Schelkle dankt im Namen der Diakonischen Stiftung : „Wir werden die einzelnen Geschenke zu kleinen Paketensortieren und jedem unserer Bewohner eins zukommen lassen.“

Der in diesem Jahr gegründete Rotaract-Club ist gemeinnützig und fußt auf den drei Prinzipien: Lernen – Helfen – Feiern. Die Mitglieder setzen sich auch für soziale Projekte ein.

Startseite
ANZEIGE