1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Osterkirmes: Herforder Innenstadtring ab Dienstagabend gesperrt

  8. >

Herforder Innenstadtring wird ab Dienstagabend gesperrt

Osterkirmes: Das sind die Umleitungen

Herford

Für das Volksfest „Auf der Freiheit“ wird der Innenstadtring zwischen der Einmündung Janup und dem Stephansplatz (Kreuzung Auf der Freiheit/Arndtstraße /Münsterkirchplatz) gesperrt.

Ostersamstag startet die Kirmes Auf der Freiheit. Während sich die Karussells drehen, könnte auf den Straßen drumherum zeitweise Stillstand herrschen. Foto: Moritz Winde

Für den Aufbau der Osterkirmes beginnt die Sperrung am Dienstag, 12. April, ab 20 Uhr. Am Montagmorgen, 25. April, ab 6 Uhr soll die Straße wieder befahrbar sein. Während der Sperrung ist der Münsterkirchplatz (zwischen Rathaus und Kirche) weiterhin für den Verkehr freigegeben.

Aus Richtung Berliner Straße/Zum Pulverturm/Arndtstraße können die Elisabethstraße und die Abteistraße (mit der Zufahrt zur Tiefgarage der Sparkasse) sowie der Rathausplatz erreicht werden. Über den Münsterkirchplatz wird auch der Linienbusverkehr zum Alten Markt geführt.

Ampelphasen angepasst

Da die Kreuzung Stephansplatz frei bleibt, können die Hämelinger Straße und die Petersilienstraße ebenfalls über Zum Pulverturm, Arndtstraße und Berliner Straße angefahren werden. Schillerstraße und Arndtstraße bleiben wie bisher durchgehend von der Goebenstraße kommend bis zur Straße „Auf der Freiheit“, also stadteinwärts befahrbar; in Gegenrichtung, also von „Auf der Freiheit“ oder Berliner Straße kommend, bleibt die Arndtstraße wie bisher eine Sackgasse (frei bis zum Schulwall).

Die Umleitungen werden durch Hinweistafeln ausgeschildert. Wie bei den letzten Volksfesten werden mehrere Umleitungen für die verschiedenen Ziele eingerichtet. Für einen besseren Verkehrsfluss sind spezielle Schaltprogramme mit veränderten Grünphasen für mehrere Ampelanlagen entwickelt worden.

Trotz all dieser Maßnahmen werden sich jedoch insbesondere in den Verkehrsspitzenzeiten Behinderungen und Wartezeiten nicht vermeiden lassen. Zur weiteren Entlastung der Straßen wird empfohlen, soweit wie möglich mit dem Fahrrad oder dem Bus in die Innenstadt zu fahren.

Startseite
ANZEIGE