1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Poggenpohl feiert Jubiläum

  8. >

Herforder Luxusküchenhersteller wurde vor 125 Jahren gegründet

Poggenpohl feiert Jubiläum

Herford (WB/ram). Anfangs waren es nicht nur Küchen, sondern auch Schlafzimmer, die die Firma Poggenpohl herstellte. Ab 1892 zunächst in Bielefeld, ab 1897 dann in Herford. Aus einer kleinen Möbelwerkstatt wurde eine Weltmarke. Der Hersteller von Luxusküchen feiert in diesen Tagen 125-jähriges Bestehen.

Seit Februar ist Thomas Kredatus (42) Geschäftsführer beim Herforder Küchenhersteller Poggenpohl. Foto: Ralf Meistes

»Wir wollen das Jubiläum schon mit Beginn der A30-Küchenmeile ab dem 16. September feiern«, sagt Poggenpohl-Geschäftsführer Thomas Kredatus. Der 42-Jährige steht seit Februar an der Spitze des Herforder Unternehmens. Die außergewöhnliche Geschichte des Küchenherstellers begleitet den neuen Poggenpohl-Chef bis in sein Büro. An einer Wand hängt ein Porträt des Firmengründers Friedemir Poggenpohl (1859-1924).

Produktionsfläsche von 54.000 Quadratmetern in der Poggenpohlstraße 1

Das Schieferhaus, in dem ab 1897 in Herford die ersten Möbel produziert worden sind, steht noch heute in Herford. Aus Büroräumen wurden Wohnräume. Nach etlichen Standortwechseln und Betriebsvergrößerungen wird heute an der Poggenpohlstraße 1 produziert – auf einer Fläche von 54.000 Quadratmetern.

Der Luxusküchenhersteller erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 100 Millionen Euro und beschäftigt weltweit 500 Mitarbeiter (350 in Herford). In mehr als 70 Ländern werden Küchen der Marke Poggenpohl vertrieben, wobei die stärksten Märkte die USA, Großbritannien, Deutschland und der asiatische Raum sind. Im Jahr 2000 übernahm der schwedische Nobia-Konzern die Poggenpohl Möbelwerk GmbH. Seit Februar 2017 ist der Münchener Investor Adcuram Eigentümer des Küchenherstellers.

Startseite