1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Politik soll Schülern Spaß machen

  8. >

Beim ersten Jugendkreistag sollen Politiker und junge Menschen voneinander lernen

Politik soll Schülern Spaß machen

Herford (WB). Wie lassen sich Jugendliche für Politik begeistern? Diese Frage stellte sich Maximilian Reeck, Bezirksschülersprecher des Kreises Herford und entwickelte daraufhin die Idee, einen Jugendkreistag in Herford ins Leben zu rufen. Dazu eingeladen sind ab Oktober alle Schüler weiterführender Schulen und der Berufkollegs.

Maike Störmer

Sind bereit für das Planspiel Jugendkreistag (von links): Landrat Jürgen Müller, Bezirksschülersprecher Maximilian Reeck und Jens Krömker, Kreisverwaltung. Foto: Maike Störmer

»Das Ziel ist es, Kontakte zwischen den Teilnehmern und den Politikern herzustellen«, sagt Maximilian Reeck. Er ist gespannt, wie die politischen Diskussionen laufen: »Aber es soll hier in erster Linie um Spaß gehen«, sagt er.

Neben dem politischen Teil des Jugendkreistages finden verschiedene andere Aktionen statt, wie ein Markt der Möglichkeiten, bei dem sich ehrenamtliche Organisationen vorstellen, ein Speed-Dating mit Jugendorganisationen und ähnliches. »Wir wollen das möglichst entspannt gestalten und viel Raum lassen, sich zu informieren und Spaß an der Politik und am Engagement zu entwickeln«, sagt Reeck. »Dafür wollen wir eine Plattform bieten«.

Aber nicht nur der Bezirksschülersprecher freut sich auf das Planspiel, auch Landrat Jürgen Müller sieht in dem Projekt eine Chance, Politik und Jugend zusammenzubringen. »Ich sehe da besonders meine Kollegen aus dem Kreistag in der Pflicht, bei den verschiedenen Tagen dabei zu sein, die Jugendlichen zu unterstützen und einfach auch von ihnen zu lernen«, sagt er. »Ich bin gespannt, welche Ideen die Jugendlichen haben und welche wir auch in unsere Alltagsarbeit übernehmen können«. Der Landrat möchte selbst so viel wie möglich dabei sein. Jürgen Müller sieht für sich die Chance, selbst zu erfahren, was Schüler sich wünschen und er ist dankbar für die Möglichkeit, die dieses Planspiel bietet.

Zu dem Jugendkreistag können sich alle Schüler im Alter von 12 bis 21 Jahren, die eine weiterführende Schule im Kreis Herford besuchen, bis Freitag, 6. Oktober, auf der Internetseite der Bezirksschülervertretung anmelden. Am Freitag, 20. Oktober, findet das erste Vorbereitungstreffen für den Jugendkreistag im Kreis Herford, statt.

Auf dem »Schülerparteitag« lernen sich die Schülerfraktionen kennen, tauschen Ideen aus und erarbeiten zusammen ein eigenes Parteiprogramm. Zudem werden die Schüler bestimmt, die eine Fraktion im Kreistag vertreten sollen. Am Wochenende vom 17. November bis zum 19. November findet das eigentliche Planspiel statt. Während am Samstag noch die simulierten Ausschusssitzungen tagen, ist der Höhepunkt am Sonntag die Tagung des Jugendkreistages. Besonders für dieses Wochenende wünscht sich Landrat Jürgen Müller die Unterstützung durch die Kreis-Politiker. Und auch wenn es zu wenige Anmeldungen geben sollte, der Jugendkreistag findet statt. An zu geringes Interesse glaubt Maximilian Reeck jedoch nicht.

Startseite