1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Post plant Erweiterung

  8. >

Online-Boom: Briefzentrum Herford stößt an Kapazitätsgrenze

Post plant Erweiterung

Herford (WB)

Die Deutsche Post will das Briefzentrum in Herford, zuständig für die gesamte Region, erweitern. Der anhaltende Boom des Online-Handels mache dies erforderlich, erklärt Post-Sprecher Rainer Ernzer.

Bernd Bexte

Das Herforder Briefzentrum ist für die Postleitzahlgebiete 32 und 33 zuständig. Foto: Moritz Winde

Denn im Briefzentrum werden auch kleine Päckchen bis zu einem Kilo sortiert – und davon immer mehr. „Die Zahl der klassischen Briefe geht kontinuierlich zurück“, sagt Ernzer. Bei den sogenannten „warentragenden Sendungen“ verzeichne die Post hingegen bis zu zweistellige Wachstumsraten.

Weil die Post für Päckchen mehr Platz und vor allem andere Maschinen benötige, soll das 1996 eröffnete Briefzentrum an der B61, Nahe der Grenze zu Bielefeld, erweitert werden. Wann und in welchem Umfang dies geschieht, sei noch unklar. „Wir sind bei der Planung ganz am Anfang.“ Im Herforder Briefzentrum (etwa 500 Mitarbeiter) werden täglich etwa eine Millionen Sendungen verarbeitet, in Spitzenzeiten, etwa vor Weihnachten, sind es doppelt so viele.

Um das Paketzentrum in Bielefeld-Oldentrup zu entlasten, werden in Herford mittlerweile auch Kontingente größerer Paketsendungen (bis zu zwei Kilo) sortiert. Eine Erweiterung des Standortes in Bielefeld sei derzeit allerdings nicht geplant. „Uns hilft die mechanische Zustellbasis am Südring.“ Dort werden seit 2013 Sendungen vom Paketzentrum Bielefeld angeliefert und sortiert. Wegen des boomenden Online-Handels setzt die Post bundesweit mittlerweile auf etwa 100 mechanische Zustellbasen.

Startseite