1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Psychiatrie: Patient verletzt vier Polizisten

  8. >

Herford

Psychiatrie: Patient verletzt vier Polizisten

Herford (WB/pjs). Vier Polizeibeamte hat ein 27-jähriger Patient aus Löhne am Samstag verletzt, nachdem er in der psychiatrischen Abteilung des Herforder Klinikums ausgerastet war.

Symbolbild. Foto: dpa

Der Mann hatte sich am Abend zunächst freiwillig in der Abteilung gemeldet. Dort verlor er nach Polizeiangaben aber die Beherrschung, als er darüber informiert wurde, dass eine Zwangseinweisung in die Einrichtung beabsichtigt sei: Er randalierte und beleidigte und bedrohte zudem das Pflegepersonal und einen Arzt. Gegen 20.30 Uhr alarmierte das Team, das sich sicherheitshalber in einem Raum eingeschlossen hatte, über Notruf die Polizei.

Als zwei Funkstreifenwagenbesatzungen eintrafen, beleidigte der bislang nicht polizeibekannte Mann auch die vier Beamten und griff sie unvermittelt an. Einen der Polizisten soll er dabei mit einem Fausthieb gegen die Stirn zu Boden geschlagen haben. Auch die drei Kollegen erlitten Prellungen und andere Verletzungen. Nur mit hohem Kraftaufwand und Einsatz von Pfefferspray konnten die Polizisten den 27-Jährigen überwältigen und fesseln.

Ein 24-jähriger Beamter konnte trotz ärztlicher Behandlung seinen Dienst nicht weiter fortsetzen. Er ist für mehrere Tage krankgeschrieben. Der Randalierer aus Löhne wurde gegen seinen Willen zunächst in der psychiatrischen Abteilung untergebracht. Ein Strafverfahren wegen Widerstandes, Bedrohung, Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Startseite