1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Radewig wird zum Riesen-Spielplatz

  8. >

Weltkindertag am Samstag mit 7000 Besuchern sehr gut besucht

Radewig wird zum Riesen-Spielplatz

Herford (WB). Wer noch Inspiration für Freizeitaktivitäten jeglicher Art brauchte, der war beim 17. Weltkindertag genau richtig. Über 7000 Besucher sind am Samstag dabei gewesen, als sich das Quartier Radewig in einen großen Spielplatz verwandelte.

Sophie Hoffmeier

Kleine Katzen: Der Nachwuchs des Grün-Gold TTC Herford präsentiert Lieder aus dem weltbekannten Musical »Cats«. Foto: Sophie Hoffmeier

Urkunden für den Nachwuchs

Ob Jugendzentrum, Sportverein, Gemeinde oder Schule: 56 Institutionen stellten sich

vor – und das nicht nur mit Flyern und Infotafeln. Die Kinder durften zu Buntstiften, Bällen und Bastelzeug greifen, um das Angebot spielerisch kennenzulernen. Eingerahmt wurde das Ganze von der Weltkindertags-Rallye.

An den Stationen mussten die Kinder Geschicklichkeit, Wissen und Sportlichkeit unter

Beweis stellen. Bei zehn gesammelten Stempeln gab es eine Urkunde. »Ich finde es toll, dass wir Kinder einen Tag nur für uns haben«, sagt Sara (7): »Es macht total Spaß, weil wir hier so viel machen können.«

Lieder aus dem Musical »Cats«

Durch das umfangreiche Bühnenprogramm gab es einen zusätzlichen Einblick in das kulturelle Angebot für junge Menschen in der Hansestadt. Tanzgruppen mit Kindern aller Altersgruppen veranschaulichten, wie viel Spaß es macht, sich zu bewegen. Die Kinder des Grün-Gold TTC präsentierten zwei Lieder aus dem Musical »Cats«. Kampfsport und Selbstverteidigung waren neben Musik und Tanz weitere Schwerpunkte der Auftritte.

»Wir sind Kinder einer Welt«, dieses Lied hatte die Chor-AG der Grundschule Falkstraße vorbereitet. Mit dem gesamten Publikum sangen sie außerdem Rudi Carrells Hit »Wann wird’s mal wieder richtig Sommer«. Am Samstag gab sich die Sonne diesbezüglich große Mühe. So kam Jens von Feuerflut nicht nur durch seine brennenden Akrobatik-Instrumente ins Schwitzen und hatte keine Probleme, die Zuschauer mit seinen Tricks anzuheizen.

Moderator Christian Hüser

Moderator Christian Hüser führte durch das Programm. Immer wieder animierte er das Publikum dazu, für die Kinder zu klatschen und ging sehr genau auf die einzelnen Gruppen ein. »Bei den Auftritten ist uns wichtig, den Kindern Anerkennung zu geben und ihr Selbstwertgefühl zu stärken«, betonte Organisator Manfred Bischoff von der Stadtmarketing-Gesellschaft Pro Herford. Ein wichtiges Ziel sei außerdem, ihnen unabhängig vom Geldbeutel einen schönen Tag zu machen. Neben den jungen Herfordern standen die Bienen im Vordergrund. Beim Auftritt der Musikschule wurde das Bienensterben thematisiert und dazu aufgerufen, ihren Lebensraum durch mehr Blütenvielfalt zu erhalten.

Startseite