1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Schüler-Thriller feiert Premiere

  8. >

Kurzfilm im Capitol vorgestellt – jede Menge Pyrotechnik

Schüler-Thriller feiert Premiere

Herford (WB). Noch vor wenigen Wochen war es das Ziel eines dreiköpfigen Film-Teams aus Herford, einen etwa 20-minütigen Thriller für schulinterne Zwecke zu drehen. Entstanden ist am Ende ein 40-minütiger Film mit dem Titel »El Engano«, der am Samstag im Capitol seine Premiere gefeiert hat.

Annika Tismer

Die Nachwuchs-Filmemacher Felix Lüders (von links), Valentino Da Pozzo und Peter Szwirkszlys haben ihren Action-Thriller im Capitol vorgestellt. Weil das Trio so viele Ideen hatte, ist der Streifen doppelt so lang wie geplant geworden. Foto: Annika Tismer

»Irgendwann ist es eine Art Selbstläufer geworden«, erinnerte sich Peter Szwirkszlys, der das Projekt gemeinsam mit Valentino Da Pozzo und Felix Lüders ins Leben gerufen hat. Die drei Schüler des Ravensberger Gymnasiums hatten bereits im vergangenen Jahr im Zuge eines Schulprojektes einen Film gedreht. »Dann kam irgendwann die Idee, in Eigenregie einen zweiten Teil zu entwickeln«, erklärte Lüders. Ein Kurzfilm, der anschließend in der Schule gezeigt werden sollte, wurde schließlich der Plan.

Die Polizei hat geholfen

»Da wir das Ganze so realitätsnah wie möglich gestalten wollten, haben wir darum gebeten, unter anderem die leer stehende Britensiedlung für Dreharbeiten nutzen zu dürfen, auch die Polizei hat uns bei einigen Szenen geholfen«, sagten die Filmemacher.

Für den Thriller, der von der Jagd auf einen Drogen-Ring handelt, kamen am Ende so viele Aufnahmen zusammen, dass die Spielzeit sich verdoppelte. »Es gab immer wieder neue Ideen, die eingebaut wurden«, sagte Szwirkszlys. Unterstützung hatte das Trio aber auch von Freunden und Mitschülern, die als Schauspieler agieren durften. »Anders wäre das alles gar nicht möglich gewesen.«

Sechs Monate dauerte die Produktion

Um den vielen Unterstützern zu danken, aber auch um Freunden und Bekannten das Ergebnis zu zeigen, konnten die Filmemacher schließlich das Capitol für eine Filmaufführung gewinnen. »Wir freuen uns sehr, dass wir hier die Möglichkeit bekommen haben, unseren Film auf einer solchen Leinwand zu zeigen«, sagten die drei Produzenten.

Immerhin steckte am Ende mehr als ein halbes Jahr Arbeit in dem Streifen, der an verschiedenen Herforder Orten spielt und für den reichlich Pyrotechnik eingesetzt wurde. »Wir hoffen nun, dass wir den Film nach dieser Premiere für geladene Gäste auch noch an anderen Orten zeigen können«, sagte Szwirkszlys.

Startseite
ANZEIGE