1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Sparkasse schließt Filiale Salzufler Straße

  8. >

Reaktion auf geringere Nachfrage und Bauarbeiten – neuer Standort Bildungscampus

Sparkasse schließt Filiale Salzufler Straße

Herford (WB/pjs). Die Sparkasse Herford schließt ihre Filiale an der Salzufler Straße zum 2. Dezember. Der Selbstbedienungsbereich soll aber bis auf Weiteres geöffnet bleiben. Auf das geänderte Kundenverhalten reagiert das Geldinstitut zudem mit der Eröffnung eines »innovativen SB-Plus-Standortes« auf dem Bildungscampus.

1981 wurde die Sparkassen-Filiale Salzufler Straße 141b eröffnet, in der bislang fünf Mitarbeiter tätig waren – am 2. Dezember ist Schluss: Ab dann steht den Kunden dort nur noch der Selbstbedienungsbereich zur Verfügung. Foto: Moritz Winde

Die Fertigstellung des neuen Standortes im Foyer des Congresscentrums ist bis zum Jahresende vorgesehen. Neben dem Selbstbedienungsangebot für Bargeld, Kontoauszüge und Überweisungen bietet das SB-Plus-Format zusätzliche Zugänge zur Internet-Filiale und einen Video-Service. Dabei hilft ein Mitarbeiter den Kunden bei Bedarf via Bildschirm weiter.

Mehr Online-Banking

mmer mehr Menschen erledigen ihre täglichen Bankgeschäfte inzwischen über Online- und Mobile-Zugänge. »Bei der Sparkasse Herford gilt dies bereits für mehr als 100.000 Kunden«, teilt Vorstandschef Peter Becker mit. Durch finanziellen und personellen Einsatz für neue digitale Lösungen werde das Angebot laufend erweitert. Gleichzeitig setze die Sparkasse ihre Investitionen in eine moderne und zukunftssichere Infrastruktur fort.

»Die digitalen Möglichkeiten verändern die Gewohnheiten und Ansprüche unserer Kundinnen und Kunden», erläutert Sparkassen-Vorstandschef Peter Becker. »Nur noch ein bis zwei Mal im Jahr betritt ein Kunde durchschnittlich eine Filiale zur Beratung. Dem gegenüber stehen 350 Kontakte pro Jahr über digitale Kanäle. Dazu zählen auch die Selbstbedienungsangebote vor Ort.«

Filiale auch von Straßensperrung betroffen

Das veränderte Nutzungsverhalten der Kunden erfordere hohe und regelmäßige Investitionen in die Infrastruktur. Im laufenden Jahr sind bei der Sparkasse etwa 2,5 Millionen Euro für Gebäude und Einrichtungen sowie 1,6 Millionen Euro für Technik und EDV geplant. Die Filiale Salzufler Straße, in der bislang fünf Mitarbeiter beschäftigt waren, wird mit der etwa zwei Kilometer entfernten Hauptstelle Auf der Freiheit zusammengelegt.

Als weiteren Grund hierfür nennt Peter Becker, dass an der »Salzufler« der Abschnitt von der Brunnenstraße bis zum Schuhcenter erneuert wird und nur wenig später bis auf Weiteres eine Vollsperrung erfolgt. Davon ist auch die Sparkassen-Filiale betroffen.

Startseite