1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Stadt kann Zaky-Gelände kaufen

  8. >

Hauptausschuss stimmt in nicht-öffentlicher Sitzung zu

Stadt kann Zaky-Gelände kaufen

Herford (WB/ram). Die Mitglieder des Hauptausschusses haben am Dienstagabend in nicht-öffentlicher Sitzung beschlossen, dass die Stadt ein Grundstück samt mehrerer Gebäude im Bereich der Radewig kaufen kann. Die Fläche samt Dohm-Hotel, dem so genannten Carl-Severing-Haus und weiteren Häusern gehört der Familie Zaky. Über die Höhe des Kaufpreises ist Stillschweigen vereinbart worden. Sie liegt aber über dem Verkehrswert von 1,5 Millionen Euro. „Aber auch unter zwei Millionen Euro“, heißt es aus Kreisen der Politik.

Das so genannte Carl-Severing-Haus (rechts) und das Dohm-Hotel gehören zu den Immobilien, die die Stadt kaufen wird. Foto:

Es gab zwei Gegenstimmen

Bei der Abstimmung gab es auch zwei Gegenstimmen. Vor allem in der CDU gab es Stimmen, dass es nicht Aufgabe des Steuerzahlers sei, ein Grundstück mit erheblichen Aufbauten zu erwerben, für die es momentan keinen öffentlichen Verwendungszweck gibt.

Allerdings sind der Stadt und dem Verein Quartier Radewig die überwiegend leer stehenden Häuser seit Jahren ein Dorn im Auge. Während am Gänsemarkt neues Leben eingezogen ist und auch die Jakobi-Kirche samt Umfeld verschönert wurde, nahm im Bereich Löhrstraße, Kirchgasse und Janup der Verfall zu. Im Oktober musste die Eigentümer-Familie auf Druck der Stadt eine einsturzgefährdete Mauer sowie eine Remise abreißen lassen. Zudem musste an der Kirchgasse ein Gebäude gesichert werden, das erhebliche Risse aufweist.

Ärztehaus und Wohnen?

Die Stadt möchte etliche Gebäude abreißen, um Platz für Neues zu schaffen. Allerdings steht nach Informationen dieser Zeitung die Fassade des Dohm-Hotels unter Denkmalschutz. Als künftige Nutzung kommt ein neues Ärztehaus sowie Innenstadt nahes Wohnen in Betracht.

Startseite