1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Tango gegen den Corona-Blues

  8. >

Heinz Spremberg liefert die Vorlage – Bruno Obens lässt sie vergrößern und in Herford aufhängen

Tango gegen den Corona-Blues

Herford (WB).

„Hau rein, is‘ Tango“ heißt es in einem Lied von Udo Lindenberg. Ein Freund des heißblütigen Tanzes ist der Sozialdemokrat Bruno Obens. Er setzt sich dafür ein, dass an der Ecke Bäckerstraße/Waisenhausstraße in Herford eine großformatige Stoffplane mit einer Tangoszene aufgehängt wird.

Hartmut Horstmann

Bruno Obens zeigt das Tango-Bild des Malers Heinz Spremberg. Es soll auf eine Plane gedruckt und an der Wand hinter ihm aufgehängt werden. Foto: Hartmut Horstmann

Die Vorlage liefert der heimische Künstler Heinz Spremberg. Obens entschied sich für das Motiv, weil es für ihn Lebensfreude ausdrückt – und an das denken lässt, „was wir alle nach Corona endlich wieder tun dürfen“.

Grundsätzlich besteht die Idee, diese Hauswand künstlerisch zu gestalten, schon länger. „Es war ja auch ein Wahlkampfthema“, sagt Obens, der in vielen Töpfen rührt. Er überzeugte den Hauseigentümer, gewann zwei Schausteller und weitere Sponsoren, die ihn unterstützen. Mit Rückendeckung des Innenstadtvereins sprach er den Künstler Heinz Spremberg an, der seine Zusage erteilte.

Das besagte Tangobild soll auf eine bis zu sechs Meter hohe Plane geworfen und gedruckt werden. Diese soll nach Weihnachten aufgehängt werden. „Das wird ein richtiger Eyecatcher“, freut sich Obens. Eineinhalb Jahre soll das Werk dort bleiben. Danach würden aus dem Stoff Taschen hergestellt: „Die versteigern wir für einen guten Zweck.“

Startseite