1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. „Urbexer“ erwischt

  8. >

Fünf Personen dringen in verlassenes Sporthotel in Herford ein

„Urbexer“ erwischt

Herford (WB)

Das Erkunden von „Lost Places“, verlassenen Orten, auch „Urban Exploration“ genannt, ist vielerorts ein beliebter Zeitvertreib. Allerdings ist er illegal, zählt das Betreten von abgesperrten Leerständen doch zumindest als Hausfriedensbruch. Den fünf 18- bis 25-Jährigen, die am zweiten Weihnachtsfeiertag in ein verlassenes Herforder Sporthotel eingedrungen sind, steht also Ärger ins Haus.

wn

Zusätzlich zum illegalen Betreten eines fremden Grundstücks und Gebäudes wirft die Polizei den jungen Leuten aus Niedersachsen auch einen Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung vor. Foto: picture alliance / dpa

Laut Polizei bemerkte gegen 15 Uhr eine Zeugin beim Vorbeifahren, dass mehrere Personen in das Gebäude an der Ahmser Straße kletterten. Sie rief die Polizei.

Die Polizei traf im hinteren Teil des ehemaligen Hotels drei Frauen und zwei Männer aus Bad Laer und Hilter am Teutoburger Wald an, die noch versuchten, durch ein Fenster zu fliehen. Sie hätten Fotos von verlassenen Gebäuden machen wollen und seien für Innenaufnahmen in das alte Sporthotel eingebrochen, so die Polizei.

Den Beschuldigten drohen nun Anzeigen wegen Einbruch, Sachbeschädigung und wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung: „Die fünf Personen sind in zwei Autos zum Tatort gefahren und stammen aus fünf unterschiedlichen Haushalten“.

Startseite