1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hiddenhausen
  6. >
  7. „Das Gesicht der Polizei“

  8. >

Vier neue Bezirksdienstbeamte nehmen in Herford und Hiddenhausen ihre Arbeit auf

„Das Gesicht der Polizei“

Hiddenhausen/Herford (HK). Sogar auf dem Land werden die Leute langsam aggressiver. Nicht in der Zahl der Fälle, in denen sie gegenüber Mitarbeitern von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei respektlos und beleidigend auftreten. Polizeidirektor Dirk Zühlke: „Doch in der Intensität des Widerstandes spüren wir schon eine Verschärfung.“

Stephan Rechlin

Polizeidirektor Dirk Zühlke und Landrat Jürgen Müller stellen die neuen Bezirksdienstbeamten Ingo Detering, Jörg Habekost, Mario Meyer und Sascha Brandt vor. Günter Figge leitet den Bezirksdienst bei der Polizei (alle Personen von links). Foto: Stephan Rechlin

Der Bezirksdienst auf der Straße ist dadurch anspruchsvoller geworden. An Schulen, bei Veranstaltungen, in der Präventionsarbeit und beim Jugendschutz repräsentieren die Bezirksdienstbeamten die Kreispolizeibehörde. Landrat Jürgen Müller: „Sie sind das Gesicht das Polizei.“

Die vier Beamten, die jetzt pensionierte Kollegen in Herford und Hiddenhausen ersetzen, haben ein Auswahlverfahren vor allem wegen ihrer langjährigen Berufserfahrung in verschiedenen Einsatzgebieten bestanden. Polizeihauptkommissar Sascha Brandt (51), verheirateter Vater zweier Kinder, ist im Rheinland in den Polizeidienst eingetreten, hat im Personen- und Objektschutz gearbeitet und ist vor 30 Jahren in den Kreis Herford versetzt worden. In Bünde war er unter anderem im Wach- und Wechseldienst eingesetzt, in Löhne auf der Polizeiwache. Seinen Bezirksdienst wird er in Herford-Herringhausen aufnehmen.

Berufserfahrungen

Polizeioberkommissar Mario Meyer (52), verheiratet, zwei Kinder, trat 1987 in den Dienst der Bundespolizei und diente unter anderem sechs Jahre lang als Mitglied einer Spezialeinheit. Von dort aus wechselte er in den Landespolizeidienst. Er wird künftig in der Herforder Innenstadt anzutreffen sein.

Polizeihauptkommissar Jörg Habekost wird am heutigen Mittwoch 58 Jahre alt, ist verheiratet und hat ein Kind. Er nahm seinen Dienst 1983 ebenfalls bei der Bundespolizei auf, war unter anderem Gruppenleiter einer Hundertschaft und erlebte die Grenzöffnung zur ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR) vor Ort mit. 1995 wechselte er in den Landespolizeidienst und war unter anderem in Hattingen, Herford und Vlotho im Einsatz. Er wird fortan in Hiddenhausen eingesetzt.

Insgesamt 25 Beamte

Polizeihauptkommissar Ingo Detering (52 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder) stammt aus Vlotho und trat 1985 in den Bundesgrenzschutz ein. 1992 wechselte er in den Landespolizeidienst und wurde im Kreis Herford unter anderem in Vlotho und Löhne eingesetzt. Er übernimmt den Bezirksdienst in Eickum, Diebrock und Laar.

Je 10.000 Einwohner darf die Polizei einen Bezirksdienstbeamten benennen. Ein weiterer Wechsel steht demnächst in Bünde bevor – alles in allem sind im Kreis Herford 25 Bezirksdienstbeamte im Einsatz. Leiter des Bezirksdienstes bei der Kreispolizeibehörde ist Günter Figge.

Startseite