Kreis Herford meldet 37 neue Corona-Fälle

Inzidenz bleibt knapp über 100

Herford (WB)

Im Kreis Herford sind seit Mittwoch 37 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Insgesamt sind 10.783 bestätigte Infektionen bekannt. Davon gelten 9.939 als genesen. Derzeit gibt es kreisweit 673 aktuell bestätigte Fälle. Der Inzidenzwert liegt – laut RKI – bei 100,2 (zuvor 100,6).

wn

Das Infektionsgeschehen ist rückläufig, trotzdem stecken sich immer noch Menschen mit dem Coronavirus an. Foto: Moritz Winde

Sollte sich dieser bundesweit rückläufige Trend fortsetzen, könnten am Montag, 17. Mai, im Kreis Herford die Geschäfte zumindest eingeschränkt wieder öffnen – mit Test und Terminbuchung („Click & Meet“).

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (241), Spenge (32), Bünde (107), Löhne (112) Vlotho (33), Enger (61), Rödinghausen (15), Hiddenhausen (39) und Kirchlengern (33). Im Kreis Herford gibt es 171 Todesfälle, wobei 151 an Corona und 20 mit Corona gestorben sind.

Insgesamt haben sich seit Anfang Februar 2.433 Menschen, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben, mit einer Mutationsvariante des Corona-Virus infiziert. Davon sind aktuell noch 517 Menschen infiziert. Bis auf drei Fälle der südafrikanischen Mutation und einen Fall der brasilianischen Mutation handelte es sich dabei um die britische Mutation.

Derzeit werden 33 Patienten mit einer Covid-19-Infektion stationär in den Krankenhäusern behandelt (davon 24 mit Wohnsitz im Kreis Herford). Hiervon werden 10 Patienten intensivmedizinisch betreut, 8 davon müssen beatmet werden.

Startseite