1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hiddenhausen
  6. >
  7. Knapp 30 Störche in Hiddenhausen –„sensationell“

  8. >

Ornithologe Klaus Nottmeyer freut sich über die große Zahl – Population in der Region erholt sich langsam

Knapp 30 Störche in Hiddenhausen –„sensationell“

Hiddenhausen/Kreis Herford

Auf einem Acker in Hiddenhausen sind kürzlich zig Weißstörche gelandet und haben auf dem frisch gegrubberten Feld nach Nahrung gesucht. Ein gutes Zeichen für die Population? Definitiv, sagt Ornithologe Klaus Nottmeyer.

Landwirt Uwe Niedermeyer hat dieses Foto von Störchen bei der Nahrungssuche geschossen. Kein ungewöhnliches Bild in der Erntezeit. Foto: Uwe Niedermeier

Noch vor einigen Jahren galt der Weißstorch in unserer Region fast als ausgestorben. „Vor 30 Jahren gab es drei Paare im Kreis Minden-Lübbecke – die einzigen in Nordrhein-Westfalen“, sagt Nottmeyer. Inzwischen hat sich die Situation deutlich verbessert und auch im Kreis Herford haben sich Störche angesiedelt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE