1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hiddenhausen
  6. >
  7. Land sagt 2200 Impfdosen zu

  8. >

Ab 27. Dezember gehen mobile Teams zunächst in drei Pflegeheime im Kreis Herford

Land sagt 2200 Impfdosen zu

Herford (WB)

Nach Weihnachten werden die ersten Menschen im Kreis gegen Corona geimpft. „Der Kreis Herford bekommt vermutlich noch in diesem Jahr die ersten von zunächst einmal rund 2200 Impfdosen“, heißt es aus dem Kreishaus. Diese Menge werde auf drei Lieferungen verteilt. Die erste Charge umfasse 350 bis 700 Impfdosen.

Bernd Bexte

Schon am Sonntag sollen die Impfungen beginnen. Foto: dpa

Dr. Frank Walhöfer, ärztlicher Leiter des Impfzentrums, hatte am Montag die Zahl 384 genannt. „Das ist der Impfstoff von Biontech/Pfizer.“ Anfangs werden mobile Teams (ein Arzt und eine medizinische Fachkraft) Risikopatienten in drei Seniorenheimen sowie das Personal aufsuchen. Geplanter Start ist am Sonntag, 27. Dezember.

„Wir bitten die Bewohner, Altenheimleitungen und das Personal um Verständnis für den kurzfristig entstehenden Arbeitsaufwand“, sagt Krisenstabsleiter Markus Altenhöner. Denn vor Ort muss jetzt die Impfbereitschaft abgefragt werden. Erst wenn diese Personengruppen versorgt sind, nimmt das Impfzentrum den Betrieb auf. Dann werden dort zunächst Menschen geimpft, die in der „kritischen Infrastruktur“ arbeiten, also etwa im Gesundheitswesen. Erst anschließend wird die Bevölkerung durchgeimpft.

Derweil hat sich die Corona-Situation im Kreis verschärft. Seit Montag sind 33 neue Fälle hinzugekommen. Der Inzidenzwert liegt jetzt bei 218,3 (Vortag 212,3). Die Zahl der Genesenen steigt von 3731 auf 3948. Es gibt 688 aktuell bestätigte Fälle: Die Infizierten verteilen sich auf Herford (166), Spenge (41), Bünde (105), Löhne (156), Vlotho (39), Enger (62), Rödinghausen (24), Hiddenhausen (55) und Kirchlengern (40). Laut Krisenstab werden die meisten Infektionen (über ein Drittel) „nach wie vor innerhalb der Familie übertragen“. Ansteckungen im beruflichem Umfeld machen elf bis zwölf Prozent der Fälle aus.

Derzeit liegen 68 Covid-Patienten (54 mit Wohnsitz im Kreis) in heimischen Krankenhäusern. 13 von ihnen sind auf der Intensivstation, acht werden beatmet. 20 von 107 Pflegeheimen sind vom Virus betroffen. 15 Bewohner und 21 Beschäftigte sind infiziert.

Startseite