1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hiddenhausen
  6. >
  7. „Meinen Hühnern soll es gut gehen“

  8. >

27 Hennen und ein Hahn: Erwin Steffens Zucht im eigenen Garten in Hiddenhausen

„Meinen Hühnern soll es gut gehen“

Hiddenhausen (WB)

Er lebe auf der Insel der Glückseligkeit, sagt Erwin Steffen Oetinghauser und stellvertretender Bürgermeister. Er lebt in Oetinghausen am Ende einer Straße fast mitten im Wald, jeden Donnerstag um 7 Uhr geht er mit Ehefrau Brundhilde für die Woche einkaufen.

Karin Koteras-Pietsch

Mit Hühnerzucht auf Bio-Basis beschäftigt sich Erwin Steffen seit 2018. Dazu gehört das Wissen um die Zucht und das richtige Futter. Foto: Karin Koteras-Pietsch

Ansonsten bleibt er zu Hause. Und in den Einkaufswagen müssen noch nicht einmal Eier rein. Dank seiner erfolgreichen Hühnerzucht, kann Steffen die nämlich täglich im eigenen Garten einsammeln. Besser kann‘s zu Corona-Zeiten kaum laufen, meint der 69-Jährige. Dabei hat er seine Hühnerzucht nicht einmal wegen Corona aufgebaut, er weiß aber, dass das Interesse daran im vergangenen Jahr gestiegen ist. Steffen weiß aber auch, dass Hühner sich nicht einfach so halten lassen. Da muss man sich schon genau informieren. Eben das hat er getan. 2018 kam er auf die Idee der Hühnerhaltung. „Zwei Tiere hat meine Frau mir genehmigt.“ Steffenkam mit vier Junghühnern nach Hause – zwei schwedischen Blumenhühnern und zwei Araucaner-Mischlingen. „Aber die wollte ich nicht einfach so halten“, meint Steffen. Alles Bio sollte es sein. „Ich wollte, dass es den Hühnern gut geht und mir die Eier gut schmecken“, erzählt er.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE