1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hiddenhausen
  6. >
  7. So unterstützt die Gemeinde Hiddenhausen Flüchtlinge

  8. >

Wohnungen werden für Ukrainer angemietet - Hilfe durch Sprachkurse

So unterstützt die Gemeinde Hiddenhausen Flüchtlinge

Hiddenhausen

Als die ersten ukrainischen Flüchtlinge nach Deutschland kamen, da haben die meisten von ihnen noch gehofft, schnell in die Heimat zurückkehren zu können. Doch danach schaut es aktuell nicht aus. 200 Menschen – vor allem Frauen mit Kindern, Großmütter und einige wenige Männer – sind bereits in Hiddenhausen angekommen.

Zeinab Kaawar, Vera Tryboi, Tim Kaiser, Stephanie Leitner, Yvonne Kielsmeier-Seele, Juliia Kladko, Jörg Luttmann, Christiane Möller-Bach, Oleksandra Kaludova, Irida Pinkau und Monika Buckley (von links) engagieren sich für die ukrainischen Flüchtlinge. Foto: Karin Koteras-Pietsch

„Das sind 22 mehr als die Quote des Landes NRW vorgibt, deshalb werden uns keine Flüchtlinge zugewiesen“, erklärt Sozialamtsleiter Jörg Luttmann. In der Gemeinde hier tut man alles Erdenkliche, um den Flüchtlingen ein Zuhause zu geben. Das erfordert einen immensen Einsatz der Mitarbeiter im Sozialamt, es geht aber auch nicht ohne Ehrenamtliche.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE