1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hiddenhausen
  6. >
  7. Tanzen hält fit und verbindet

  8. >

2. »Move for Dementia« auf dem Rathausplatz bringt Hunderte in Bewegung

Tanzen hält fit und verbindet

Hiddenhausen/Enger (WB). Bunte Luftballons, schunkelnde und tanzende Menschen, wohin man sieht. Der 2. »Move for Dementia« in Hiddenhausen hat die Besucher am Sonntag wahrlich in Bewegung versetzt. Hunderte bewiesen, dass das Motto »Tanzen macht glücklich und fit« hervorragend gewählt war.

Ruth Matthes und Christina Falke

Hunderte Tänzer drehen sich am Sonntag beim Tanz auf dem Rathausplatz. Insgesamt 721 Menschen waren zum zweiten »Move for Dementia« gekommen. Foto:

»Gemeinsame Bewegung wirkt nicht nur der Demenz entgegen, sie macht auch in jedem Alter Spaß«, ist Manuela Schock, Leiterin des Hauses Stephanus und Mitinitiatorin des europaweiten »Move for Dementia« vom kreisweiten Projekt »Kraftquellen in der Demenz« überzeugt. »Das Herz wird nicht dement«, sagt sie. »Gerade Musik bringt Demente zurück ins Jetzt.«

Zum zweiten Mal hatten das Haus Stephanus, der Generationentreff Enger und die Lippinghauser Kita Taka-Tuka-Land zum Beisammensein bei Waffeln, Pommes und großem Programm auf den Rathausplatz eingeladen.

20 Kooperationspartner

Die Menschen werden immer älter und somit steigt die Zahl von Demenz-Erkrankungen. Ziel der Veranstaltung sei es, »Alte und Junge, Behinderte und Nicht-Behinderte, Demente und Nicht-Demente zusammenzubringen«, erklärt Günter Niermann vom Generationentreff: »Diese Unterschiede sollten im Kreis Herford kein Thema mehr sein.«

Viele Besucher hatten sich bereits am Morgen auf dem Rathausplatz eingefunden, um der Andacht von Pfarrerin Renata Pense beizuwohnen. Die Veranstaltung eröffneten schließlich Landrat Jürgen Müller und Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer, die beide das Engagement der Veranstalter sowie deren 20 Kooperationspartnern hervorhoben.

Trikot von Arminia

Zu ihnen zählt auch der DSC Arminia Bielefeld, an dessen Stand die Besucher gegen einen kleinen Beitrag für die Jugendabteilung das Glücksrad drehen durften – zu gewinnen gab es Schals und Trikots. Stefan Kleinstück, der für die bundesweite Initiative »Wir tanzen wieder« angereist war und die Moderation übernahm, ist nun ebenfalls glücklicher Besitzer eines Arminen-Trikots. »Wir tanzen wieder« bringt Nicht-Demente und Demente in Tanzschulen zusammen.

Der Kölner war von dem Temperament der Hiddenhauser begeistert. »Ihr habt alle meine Vorurteile widerlegt«, rief er den Besuchern zu, die zu den Shanties der Binnenschiffer eifrig mitschunkelten und auch die Sänger des Chores »JA« (Jung und Alt) des Johannes-Falk-Hauses und die Rollstuhltänzer »Dancing Wheels« mit viel Applaus bedachten. Für die jüngeren Gäste spielte die Familienband »Krawallo«, die mit einem Kinderchor des Taka-Tuka-Landes dafür sorgte, dass Klein und Groß in Bewegung kamen.

Fortsetzung folgt

Höhepunkt des Tages war der »Dance for Dementia«, für den Kleinstück und das Tanzhaus Marks Musik mitgebracht hatten, die vom Walzer bis zu den »Höhnern« reichte. Für jedes Paar, das sich auf dem Platz einfand, erhält das Projekt »Kraftquellen der Demenz« eine finanzielle Unterstützung von zwei Euro von der Volksbank und einem anonymen privaten Spender. »Immerhin 721 Eintrittsbänder haben wir vergeben«, erklärt Niermann stolz. Er ist sicher: Es wird auch einen dritten Move geben.

Startseite