1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Impfpflicht im Gesundheitswesen: Auch fragwürdige Atteste sind dabei

  8. >

Eine Woche nach Meldeschluss erste Bilanz – Kreis Herford kann bis 15. Juni prüfen

Impfpflicht im Gesundheitswesen: Auch fragwürdige Atteste sind dabei

Herford

Die hohen Corona-Infektionszahlen der vergangenen Wochen haben die Beschäftigten im Gesundheitswesen bis zum Anschlag belastet. Und jetzt noch die Impfpflicht.

Von Bernd Bexte

Bis zum 16. März mussten Beschäftigte im Gesundheitswesen ihren Impfstatus offenbaren. Die Meldefrist der Betriebe läuft bis Ende März. Foto: imago images/Bihlmayerfotografie

Wer in der Branche ungeimpft ist, dem droht ein Beschäftigungsverbot – was die dünne Personaldecke weiter strapazieren würde. Der Kreis hatte am 10. März 950 Einrichtungen (Krankenhäuser, Pflegedienste und -heime, Behinderteneinrichtungen, Arztpraxen, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Rettungsdienste) angeschrieben und um Auskunft bezüglich des Impfstatus‘ der Belegschaft (Stichtag 16. März) gebeten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE