1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Inzidenz im Kreis Herford klettert über die Marke von 500

  8. >

Infektionszahlen sind innerhalb der vergangenen Woche deutlich angestiegen

Inzidenz im Kreis Herford klettert über die Marke von 500

Herford

381 neue Corona-Infektionen meldet der Kreis Herford am Dienstag. Die Inzidenz klettert über die Marke von 500 und liegt nun bei 527,6, ein deutliches Plus von 87,8 im Vergleich zum Vortag.

Die Graphik zeigt die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Herford und die Verteilung der Infizierten sowie der Genesenen auf die einzelnen Städte und Gemeinden. Foto: Kreis Herford

Aktuell sind kreisweit 2063 infizierte Personen registriert. Sie verteilen sich auf Herford (660), Hiddenhausen (146), Bünde (355), Kirchlengern (132), Rödinghausen (65), Enger (121), Spenge (57), Vlotho (171) und Löhne (356). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 239.

In den Krankenhäusern werden derzeit 18 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Infektion stationär behandelt. Sieben von ihnen müssen intensivmedizinisch versorgt werden, vier davon sind beatmungspflichtig. Insgesamt befinden sich derzeit 43 Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes.

Beim Infektionsgeschehen ist in der vergangenen Woche (KW 2) ein deutlicher Anstieg der Infektionszahlen zu verzeichnen gewesen. Die Zahl der aktuell Infizierten lag am 11. Januar noch bei 1634, aktuell sind es nun 2063, teilt der Kreis Herford mit. Der Inzidenzwert kletterte von 379,2 (11. Januar) auf aktuell 527,6.

Bei der Verteilung der Neu-Infektionen der vergangenen sieben Tage auf die verschiedenen Altersgruppen, stieg der der Anteil der jüngeren Altersgruppen wieder an. Mehr als 90 Prozent aller aktuell Infizierten sind unter 60 Jahre alt. Die am stärksten betroffene Personengruppe ist derzeit die Gruppe der 10- bis 40-Jährigen. An der Spitze (mit 22 Prozent) liegen die 10- bis 19-Jährigen. Aber auch bei den 0- bis 9-Jährigen steigt der Anteil der aktuell Infizierten – sie machen 11 Prozent aus.

Im Kreis Herford wurden bislang (Stand: 17. Januar) 454.262 Impfungen verabreicht. Darunter fallen 165.424 Erstimpfungen, 176.862 Zweitimpfungen sowie 111.976 Boosterimpfungen (davon 7.759 in der vergangenen Woche). Die größte Anzahl der Impfungen liegt nach wie vor bei den 18 bis 59-Jährigen. Hier wurden 250.946 Impfungen verabreicht. Darunter fallen 88.924 Erstimpfungen, 102.214 Zweitimpfungen und 59.808 Boosterimpfungen.

Bei den über 60-Jährigen wurden 182.696 Impfungen verabreicht. Darunter fallen 66.252 Erstimpfungen, 66.159 Zweitimpfungen und 50.285 Boosterimpfungen. Bei den 12- bis 17-Jährigen wurden 17.797 Impfungen verabreicht. Darunter fallen 8.198 Erstimpfungen, 7.716 Zweitimpfungen und 1.883 Boosterimpfungen. Bei den 5 bis 11-Jährigen wurden 2.823 Impfungen verabreicht. Darunter fallen 2.050 Erst- und 773 Zweitimpfungen.

Startseite
ANZEIGE