1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kirchlengern
  6. >
  7. Kirchlengern: 14.000 Euro in den Sand gesetzt

  8. >

Kirchlengern: Bünder Feldweg muss nach nur zwei Monaten erneut saniert werden – Beschwerden von Radfahrern

14.000 Euro in den Sand gesetzt

Kirchlengern

Erst vor zwei Monaten ist die Fahrbahndecke des Bünder Feldweges – den meisten dürfte er eher als Else-Werre-Radweg bekannt sein – saniert worden. Inzwischen hat sich allerdings gezeigt, dass das damals von der Gemeindeverwaltung als kostengünstig und umweltfreundlich angepriesene Sanierungsverfahren für die viel befahrene Strecke ungeeignet ist.

Von Hilko Raske

War während der Sanierung im März eigentlich für Radfahrer gesperrt: der Bünder Feldweg. Trotz Vollsperrung waren aber Rad- und Motorradfahrer unterwegs Foto: Hilko Raske

Das Ergebnis: Radfahrer haben sich über die schlechte Befahrbarkeit in Teilbereichen beschwert. Die Gemeinde hat daraus Konsequenzen gezogen – die 1,2 Kilometer lange Strecke zwischen Echterneinweg und der Lübbecker Straße soll erneut saniert werden. Diesmal aber richtig. Und das kostet fast zehnmal so viel wie die Sanierungsarbeiten im März. Mit diesem Thema setzte sich nun der zuständige Straßen- und Verkehrsausschuss auseinander.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE