1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kirchlengern
  6. >
  7. Freiwillige packen tüchtig mit an

  8. >

Bio-Station in Kirchlengern sucht für den Sommer noch FÖJler und Bufdis

Freiwillige packen tüchtig mit an

Kirchlengern

Seit fast 30 Jahren haben bei der Biologischen Station Ravensberg im Kreis Herford 128 junge Menschen entweder ihren Zivildienst, ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) oder ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) geleistet. Sie waren und sind ein unverzichtbarer Bestandteil für den praktisch-konkreten Schutz von Natur und Landschaft in unserem Kreis.

Malte Seiffert, Finn Zickel, Eda Saglam und Constantin Peter sind aktuell die Freiwilligen bei der Biologischen Station Ravensberg.

Die aktuelle Crew von vier jungen Leuten – ein FÖJler und drei Bufdis – hat im August vergangenen Jahres ihren Dienst angetreten. Sie heißen Eda Saglam, Malte Seiffert, Finn Zickel und Constantin Peters. Derzeit arbeiten die „Freiwilligen“, wie sie bei der Station genannten werden, fleißig unter anderem im Naturschutzgebiet Doberg in Bünde mit Freischneider, Motorsäge und Astschere, um Steilhänge freizustellen, Kopfweiden zu schneiden und um Artenschutzteiche zu pflegen.

Im Laufe ihres Jahrespraktikums lernen die Freiwilligen noch zahlreiche andere Dinge rund um den Naturschutz kennen: Sie erfassen besondere Lebensräume (etwa Obstwiesen und Kopfweiden) und zählen Amphibien und Vögel. Sie helfen beim Gehölzschnitt, bei Pflanzungen von Bäumen und Hecken, bei der Heumahd, bei den Veranstaltungen der Station und auch im Büro fleißig mit.

Dabei lernen sie den Umgang mit den verschiedensten Geräten der Landschaftspflege und das Arbeiten mit unterschiedlichen EDV-Programmen kennen. Begleitet wird der Freiwilligendienst durch attraktive und lehrreiche Seminare (in Nordrhein-Westfalen aber auch beispielsweise zum Thema „Nordsee“ auf der Insel Sylt) zu verschiedenen ökologischen und umweltpolitischen Themen.

Für ihr Engagement erhalten sie von der Station ein „Taschengeld“. Im Sommer endet dieses Freiwillige Jahr – ab dem 1. August 2022 werden die Stellen wieder neu besetzt.

„In diesem Jahr fehlen uns noch Bewerbungen“, so Thomas Wehrenberg, stellvertretender Leiter der Bio-Station. Wer also Interesse hat, sich ein Jahr mit vielfältigen Aufgaben für den Natur- und Artenschutz im gesamten Kreis Herford zu engagieren, ist willkommen und sollte sich schnell bewerben.

Weitere Infos gibt es entweder im Internet unter www.bshf.de/die-station/foej-bfd-2 oder bei Thomas Wehrenberg. Er ist telefonisch erreichbar unter 05223/761376 oder 0151/56120552 sowie per Mail an: wehrenberg@bshf.de

Startseite
ANZEIGE