1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kirchlengern
  6. >
  7. Mit dem Kajak durchs Freibad

  8. >

Kirchlengern: DLRG und Aqua Fun laden zum Spielfest ein

Mit dem Kajak durchs Freibad

Kirchlengern

„Guck mal, da hinten gibt es Torwerfen!“; „Wir gehen jetzt zu Station drei!“: Rufe wie diese waren am vergangenen Samstag keine Seltenheit, denn das Freizeitbad Aqua Fun veranstaltete zusammen mit der DLRG Kirchlengern ein Spielfest. In Schlangen warteten Kinder an den verschiedenen Stationen darauf, an die Reihe zu kommen.

Fiona Keller (8 Jahre, vorne), Ilyas Cengiz (Azubi bei den Werrepiraten, hinten von rechtsr), Charlotte Marggraf (7), Christian Marggraf haben viel Spaß mit den Kajaks im großen Außenpool. Foto: Dana Thoeren

Das Programm war vielseitig. So konnten Kinder unter anderem Presslufttauchen, um die Wette klettern und am Orientierungstauchen teilnehmen. An jeder der sieben Stationen, die auf die Innen- und Außenbecken verteilt waren, gab es dann nach Bestehen einen Stempel auf die Laufkarte.

Wichtig war für Frank Knickmeier, erster Vorsitzender der DLRG Ortsgruppe Kirchlengern, vor allem eins: Ganz nach dem Motto der Ortsgruppe, „Spiel, Spaß und Sicherheit“, sollte jedes Kind an allen Stationen teilnehmen können - ganz ohne Stoppuhr und Druck. Nach der Neueröffnung des Aqua Fun wollten die Ortsgruppe und das Freizeitbad den Kindern einen ganz besonderen Tag bieten.

Urkunde als Belohnung

Lisa (7) und Laura Ganbatz (10) gehen an den verschiedenen Stationen auf Stempeljagd. Foto: Dana Thoeren

Der zehnjährigen Laura hatte vor allem die große Kletterwand Spaß gemacht. Ihrer kleinen Schwester Lisa gefiel hingegen die große Rutsche am besten. „Wir machen gleich Station drei und dann neun“, kündigte die Siebenjährige an, bevor sie ihrer großen Schwester in Richtung Innenbecken folgte. Waren alle Stationen durchlaufen, konnte die volle Stempelkarte gegen eine Urkunde und einen Anstecker eingetauscht werden. Die bestätigte dann die erfolgreiche Teilnahme am „DLRG und Aqua Fun Schwimmstar“.

Kajakfahrten im Pool

Neben den Spielaktivitäten der Wasserrettung waren aber auch die Hiddenhauser Werrepiraten anwesend und machten Programm. An ihrer Station im Außenbecken gab es zwar keinen Stempel, dafür durften die Mädchen und Jungen die Kajaks ausprobieren, die die Wildwasserfahrer mitgebracht hatten.

Wer Hunger hatte konnte sich außerdem am Kuchenstand der DLRG stärken. Die Mitglieder der Ortsgruppe hatten verschiedenste Leckereien gebacken, deren Erlös der Jugendarbeit zugute gehen soll. „Wir sind auf alle Fälle zufrieden“, fasste Knickmeier das Spielfest schließlich zusammen. „Das Wetter war sehr gut, es war immer Andrang.“

Startseite
ANZEIGE