1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kirchlengern
  6. >
  7. Tablets für alle Schüler

  8. >

Ausschuss votiert einstimmig für Anschaffung

Tablets für alle Schüler

Kirchlengern  (WB). 436 Kinder und Jugendliche besuchen aktuell die Gesamtschule Kirchlengern – und alle sollen mit sogenannten mobilen Endgeräten, also Tablets, ausgestattet werden. Dafür haben sich am Mittwochabend einstimmig die Mitglieder des Schulausschusses ausgesprochen. Bereits im Juni hatten der Ausschuss und anschließend auch der Gemeinderat dafür votiert, für alle Grundschüler und Lehrer an Grundschulen Tablets zeitnah anzuschaffen. Ein entsprechender Auftrag in Höhe von etwa 299.000 Euro ist inzwischen erteilt worden.

Hilko Raske

Auch alle Kinder der Erich-Kästner-Gesamtschule in Kirchlengern sollen im Zuge des digitalen Lernens mit Tablets ausgerüstet werden. Die Mitglieder des Schulausschusses der Gemeinde sprachen sich einstimmig für die Anschaffung aus. Foto: dpa

Die Kosten für die Tablets, die die Gesamtschüler erhalten sollen, veranschlagt die Gemeindeverwaltung mit etwa 106.900 Euro. Doch wie kommt diese Summe zustande? Das erklärte am Mittwochabend Fachbereichsleiter Michael Höke. „124 Gesamtschüler können aus dem Sofortausstattungsprogramm, das eine 90-prozentige Förderung vorsieht, mit Tablets ausgestattet werden.“ Hier sei der Gesamtschulverband federführend. Somit müssten noch 312 Gesamtschüler ein Tablet erhalten. Inklusive entsprechender Geräteeinrichtung und Schulung rechne die Gemeinde dafür mit Kosten in Höhe von 160.000 Euro. Da man aber im Grundschulbereich Fördermittel in Anspruch nehme, habe man quasi 53.100 Euro über, die jetzt für Gesamtschul-Tablets zur Verfügung stünden. Somit müsse die Gemeinde nur noch 106.900 Euro zur Verfügung stellen.

„Erfreulicherweise kann nun auch vermeldet werden, dass die Kinder und die Lehrerschaft der Kästner-Gesamtschule in Kirchlengern ebenfalls auf unser Bestreben hin mit Geräten ausgestattet werden“, kommentierte CDU-Fraktionschef Christian Bobka das Abstimmungsergebnis. Die CDU-Ratsfraktion habe im Sommer im Rat der Gemeinde Kirchlengern neben der Ausstattung der Grundschulen auch beantragt, zu prüfen, wie Schüler und Lehrer der Kästner-Gesamtschule mit digitalen Endgeräten ausgestattet werden können. Nach Gesprächen mit der Schulleitung der Gesamtschule und der Zusage für weitere Fördergeldern des Landes könnten die Schüler in Zukunft mit Tablets am Unterricht teilnehmen und im Rahmen von Corona-Maßnahmen auch zu Hause digital lernen.

Nach Bereitstellung weiterer Fördergelder kann die Gemeinde nun zusätzlich alle Klassenräume der Grundschulen mit digitalen Tafeln ausstatten. „Somit können wir in Kirchlengern jetzt für die Schulen von einer Vollausstattung sprechen“, sagt Bobka.

„Somit ist unsere Gemeinde in NRW führend bei der Digitalisierung und für die Zukunft bestens aufgestellt“, erklärt CDU-Ratsmitglied Birte Rögner. „So können wir wirklich gewährleisten, dass kein Kind schlechter gestellt ist. Der Schulstandort Kirchlengern ist damit noch attraktiver geworden“, sagt die Christdemokratin abschließend.

Startseite
ANZEIGE